Seite 5: Fazit, Pro & Contra, Alternativen

Wer auf der Suche nach einem 21:9-Monitor ist und auf ein umfangreiches Portfolio an Ergonomie-Features sowie eine solide Bilddarstellung nicht verzichten möchte, der ist mit dem PB298Q von ASUS für rund 440 Euro gut beraten.

  

Optisch fällt der PB298Q durch seine schlichte Optik in Schwarz kaum auf. Das ist auch nicht weiter tragisch, schließlich stellt das 21:9-Bildformat das Highlight des 29-Zöllers dar. ASUS hat die gute Verarbeitungsqualität des MX299Q beibehalten, dem PB298Q für den geringen Aufpreis aber noch einige Features mehr mit auf den Weg gegeben. Zu nennen wären da vor allem die zahlreichen Ergonomie-Einstellungen, die dem Nutzer nun zur Verfügung stehen. Für einen Monitor, der sich durchaus für professionelles Arbeiten eignen soll, sind diese schließlich unabdingbar. An Stelle der Metalloptik des MX299Q ist zwar nun schwarzes, mattiertes Plastik getreten, allerdings kann dieses durch eine hohe Stabilität überzeugen, sodass es beispielsweise nicht zu Knarz-Geräuschen kommt, wenn man etwas Druck auf das Gehäuse ausübt.

Auch der PB298Q kommt wieder mit einem AH-IPS-Panel, das große Blickwinkel und eine farbneutrale Darstellung bietet. Ein besonderes Plus ist die Hintergrundbeleuchtung, die nicht nur hell, sondern auch sehr gleichförmig ausfällt. Abstriche gibt es hingegen beim nicht exakten Weißpunkt und dem geringen Kontrast. Spieler dürfen sich hingegen am Inputlag von nur fünf Millisekunden erfreuen, Sparfüchse am geringen Stromverbrauch.

Positive Eigenschaften des ASUS PB298Q:

  • gute Verarbeitungsqualität und stabiles Gehäuse
  • umfangreicher Lieferumfang
  • zahlreiche Ergonomie-Features
  • hohe Maximalhelligkeit, gleichmäßige Ausleuchtung
  • farbneutrale Darstellung
  • geringer Inputlag

Negative Eigenschaften des ASUS PB298Q:

  • geringer Kontrast
  • Weißpunkt nicht exakt


Alternativen

Der Markt bietet derzeit einige 21:9-Bildschirme, die mit ähnlichen Eigenschaften wie der PB298Q aufwarten. Zu nennen wäre da beispielsweise der q2963Pm aus dem Hause AOC, der mit rund 294 Euro zu Buche schlägt. Der 29-Zöller verfügt ebenfalls über ein AH-IPS-Panel, bringt allerdings kaum Ergonomie-Features mit sich.

Teurer als der AOC q2963Pm, dafür aber mit Ergonomie-Features, ist der Dell UltraSharp U2913WM, der aktuell rund 380 Euro kostet und somit nur geringfügig günstiger als der ASUS PB298Q ist.