Seite 5: Fazit

LG verspricht Käufern des IPS234V ein umfassendes Multimedia-Erlebnis, das sich in unserem Test auch bestätigte. So überzeugte der 23-Zoll-Bildschirm durch sein schlankes Design, die hochwertige Verarbeitung und die gute Bildqualität.

Dass der Hersteller großen Wert auf die Gestaltung des IPS234V gelegt hat, wird auf Anhieb deutlich. Bereits beim Anheben aus der Verpackung machte der Monitor durch die flache Bauweise einen guten Eindruck. Auch die Montage des Standfußes gestaltete sich aufgrund der guten Handhabung des Bildschirms sehr einfach. Dennoch hätte LG den Standfuß unserer Auffassung nach etwas stabiler bauen können, sodass leichte Stöße nicht sofort zum Schwanken der gesamten Bildschirmfläche führen. Etwas gespart hat der Hersteller aber auch beim Lieferumfang. So sollte die Bildübertragung mit dem mitgelieferten VGA-Kabel für die meisten Nutzer keine Alternative zu HDMI oder DVI-D darstellen. Die Zugabe entsprechender Kabel für den Anschluss an einen digitalen Port hätte also durchaus Sinn gemacht und dem Nutzer den ein oder anderen Euro zusätzlich gespart.

Gänzlich überzeugen konnte uns LG mit dem IPS234V aber beim Thema Design und Verarbeitung. So präsentiert sich der Bildschirm in einem Klavierlack-Look, dem durch die matte und strukturierte Rückseite ein angenehmer Kontrast entgegengesetzt wird. Jegliche Bauteile, wie beispielsweise die Steuerelemente an der unteren Kante, sind passgenau eingesetzt. Diese Präzision zeichnet sich auch beim Bildschirmrahmen ab, der an keiner Stelle unschön knarzt, wenn man etwas Druck auf ihn ausübt.

Das wohl wichtigste Kriterium bei einem Monitor ist aber letztlich die Bildqualität. Auch in diesem Punkt konnte der LG IPS234V in unserem Test überzeugen. Die Messung der Ausleuchtung und des Weißpunktes ergaben, dass LG auf gute Qualität bei der Bilddarstellung setzt. Nicht zu vernachlässigen ist aber vor allem auch die hohe Farbtreue. So befanden sich nahezu alle Farbdifferenzen zwischen Werten von 0,5 bis 1,9 dE, lediglich die Farben Blau und Weiß machten dem Bildschirm mit 7,738 dE und 3,249 dE etwas zu schaffen. Alle jene, die selbst an den Farbeinstellungen des Monitors schrauben möchten, können dies über das gut strukturierte OSD-Menü und die 6-Achsen-Farbkontrolle erledigen.

Positive Eigenschaften des LG IPS234V:

  • modernes Design
  • schlankes, gut verarbeitetes Gehäuse
  • gleichmäßige Ausleuchtung, hohe Farbtreue
  • übersichtliches OSD-Menü mit 6-Achsen-Farbkontrolle
  • gut erreichbare Steuerlemente

Negative Eigenschaften des LG IPS234V:

  • kein DVI-D-/HDMI-Kabel im Lieferumfang
  • leicht instabiler Standfuß

Für den Multimedia-Einsatz ist der LG IPS234V bestens gerüstet. Nutzer erhalten für einen Preis von 150 Euro ein durchdachtes Gerät, das sowohl in puncto Verarbeitungsqualität als auch bei der Bilddarstellung nicht schwächelt. Abschließend lässt sich also sagen, dass alle jene, die auf der Suche nach einem günstigen Multimedia-Monitor sind, mit dem LG IPS234V bestens bedient sein sollten.