TEST

Der Storage-Barebone

ASRock Rack 1U4LW-ICX/2T im Test

Portrait des Authors


Werbung

Bevor die nächsten beiden CPU-Generationen von AMD (Genoa) und Intel (Sapphire Rapids) anstehen, wollen wir uns heute noch einen Server-Barebone anschauen, der für die aktuellen Ice-Lake-Prozessoren vorgesehen ist. Der ASRock Rack 1U4LW-ICX/2T ist ein 1U-Server, der Ice-Lake-Prozessoren mit bis zu 40 Kernen aufnehmen kann. Der 1P-Low-Cost-Server kann für verschiedene Anwendungsbereiche eingesetzt werden. Storage-Anwendungen aber dürften seine Domäne sein.

Beim 1U4LW-ICX/2T handelt es sich um einen 1U-Rackmount-Server mit Abmessungen von 533,4 x 482,6 x 44,4 mm. Beim 1U-Format ist die Höhe von 44,4 mm nicht weiter verwunderlich, ebenso wie die 482,6 mm in der Breite – eine Standard-Rack-Größe bzw. Breite im 19-Zoll-Format.

Was man an dieser Stelle wissen sollte, ist, dass es sich um einen Barebone handelt, der noch mit einem Prozessor und dem Arbeitsspeicher bestückt werden muss. Möglich sind hier viele Modelle der dritten Generation der Xeon-Scalable-Prozessoren auf Basis des Ice-Lake-Designs.

Aber werfen wir zunächst einmal einen Blick auf die technischen Daten:

Die Daten des ASRock Rack 1U4LW-ICX/2T in der Übersicht
Mainboard-Format 1U Rackmount
Hersteller und
Bezeichnung
ASRock Rack 1U4LW-ICX/2T
CPU-Sockel LGA4189
3. Generation Xeon-Scalable-Generation
Chipsatz Intel C621A
Netzteil Single 600 W (80-PLUS Platinum)
Lüfter 4x 40 x 28 mm PWM (Hot-swap)
Preis etwa 1.000 Euro
Webseite ASRock Rack 1U4LW-ICX/2T
 
Southbridge-/CPU-Features
Chipsatz -
Speicherbänke und Typ 8x DDR4 DIMM, max. 3.200 MT/s, 1DPC
Speicherausbau RDIMM: bis zu 64 GB
RDIMM-3DS: bis zu 256 GB
LRDIMM: bis zu 128 GB
LRDIMM-3DS: bis zu 256 GB
 
Onboard-Features
PCI-Express-Steckplätze 4x PCIe 4.0 x16
Storage PCH: 1x M.2 2280/22110 (PCIe 3.0 x4 oder SATA 6 GBit/s)
PCH: 2x SATA 6 GBit/s)
PCH: 2x Mini-SAS HD
USB 4x USB 3.2 Gen 1x1 (5 GBit/s, Typ-A)
1x USB 2.0 (intern)
Grafikschnittstellen VGA (BMC), HDMI (iGPU)
WLAN / Bluetooth -
Thunderbolt -
LAN 2x 10 GBit/s (über Intel X710-AT2)
1x 1 GBit/s (über Realtek RTL8211E) - IPMI
Audio-Codec
und Anschlüsse
-
Lüfter-Anschlüsse 4x 4-Pin Fan-Header
LED-Beleuchtung -
Weitere Onboard-Funktionen AMI UEFI BIOS
BMC: ASPEED AST2500

Der ASRock Rack 1U4LW-ICX/2T Server-Barebone verwendet das SPC621D8U-2T als Mainboard. Im Sockel LGA4189 finden besagte Prozessoren Platz. Die CPU-Support-Liste gibt Auskunft darüber, welche Modelle der Ice-Lake-Generation im Mainboard bzw. Server betrieben werden können. Von den Einsteiger-Modellen geht es bis zu solchen mit einer TDP von 270 W.

In den acht DIMM-Steckplätzen findet der DDR4-Arbeitsspeicher seinen Platz. Unterstützt werden die gängigen Speichermodule mit einer Transferrate von 3.200 MT/s. Je nach Bestückung können bis zu 256 GB verbaut werden.

Das Mainboard bietet vier PCI-4.0-Steckplätze mit jeweils 16 Lanes. Einer wird als FHHL PCIe 4.0 x16 über eine Rise-Karte um 90 °C gedreht, damit eine entsprechende Karte eingebaut werden kann. Die sieben 3,5"- und 2,5"-Bays werden per SATA bzw. die beiden Mini-SAS-HD-Anschlüsse versorgt.

Auf Seiten der Netzwerkanbindung gibt es zweimal 10 GBit/s über einen Intel-Controller. Für das Management des Server steht ein ASPEED AST2500 bereit, der über eine eigene Gigabit-Ethernet-Verbindung angesprochen werden kann. Der BMC stellt auch eine rudimentäre Grafikausgabe per VGA bereit.

Quellen und weitere Links

    Werbung

    KOMMENTARE (1) VGWort