> > > > MSI Z97 MPOWER MAX AC im Test

MSI Z97 MPOWER MAX AC im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Features und Layout (3)

Wir setzen unsere Reise mit einem weiteren USB-3.0-Chip fort:

img_5.jpg
Als Ergänzung jedoch noch einen ASM1042AE.

Zwei USB-3.0-Buchsen am I/O-Panel arbeiten hingegen über den ASMedia ASM1042AE, der allerdings kein Hub ist, sondern ein eigenständiger Host-Controller. Dafür kann er lediglich zwei USB-3.0-Anschlüsse betreuen, die sich eine Bandbreite von 5 GBit/s teilen müssen. Unter ihm sehen wir etwas verschwommen den zweiten ASM1074-USB-3.0-Hub. Ganz links im Bild hat der Intel-I218-V-Netzwerkcontroller seinen Platz eingenommen. Wie es für einen Gigabit-LAN-Anschluss üblich ist, unterstützt er Bandbreiten bis 1 GBit/s, ist aber auch zu 100 MBit/s und 10 MBit/s abwärtskompatibel. Generell hat sich MSI dieses Mal bewusst gegen eine Killer-NIC entschieden und stattdessen eine Intel-NIC verbaut. Der Grund für die Entscheidung ist, dass der Killer-Netzwerkcontroller den GAMING-Platinen vorbehalten sein soll.

img_5.jpg
Der High-Speed-Level-Shifter stammt von NXP.

Speziell für den HDMI-Grafikausgang wird noch ein TMDS-Level-Shifter gebraucht. Der PTN3360DBS kommt aus dem Hause NXP und ist für die Regulierung von 5 Volt auf 3,3 Volt verantwortlich. Dank HDMI1.4b-Unterstützung ist er mit aktuellen Medien in der 4K-Auflösung und sogar mit 3D-Inhalten vollständig kompatibel.

img_5.jpg
Eine kleine Besonderheit versteckt sich außerdem unterhalb des CPU-Sockels.

Neben den V-Checkpoints neben den DIMM-Slots, sind weitere Spannungsmesspunkte auf dem PCB existent. Folgende ergänzende Spannungen können ausgelesen werden: CPU_VCOMP, CPU_CORE1, CPU_CORE2, CPU_CORE3, PCH_VCCVRM, PCH_CORE, CPU_VCCIO und CPU_IO. Unter den Messpunkten geht der Chip "6V49325NLO" fast unter, der sich dem BCLK annimmt und auch die weiteren CPU-Straps 1.25 und 1.67 unterstützt.

img_5.jpg
Das MSI Z97 MPOWER MAX AC nochmal in der Übersicht.

Verglichen mit dem Z87 MPOWER MAX (AC) sind die Veränderungen nun beim Nachfolger als marginal einzustufen. Zwei USB-3.0-Ports mehr, dafür werden acht Phasen weniger angeboten. Zusätzlich wurde der zweite 8-polige ATX-12V-Stromanschluss nun gegen eine 4-polige Version ausgetauscht. Am Grundlayout wurde jedoch, außer mit den neu hinzugekommenen Wasserkühlungs-Anschlüssen am VRM-Kühler, nichts verändert. Erwähnenswert ist da vielleicht noch die Tatsache, dass der Killer-Netzwerkcontroller nun gegen den aktuellen Intel-I218-V-Netzwerkcontroller ausgetauscht wurde.

An dem Z97 MPOWER MAX AC können maximal fünf Lüfter angeschlossen werden. Dies ermöglichen die fünf 4-Pin-Header, bei denen im UEFI der "Smart FAN Mode" aktiviert werden kann. Für jeden Lüfter lässt sich die Lüfterkurve auf die eigenen Wünsche in vier Stufen manuell anpassen. Doch selbst die Standard-Settings arbeiten bereits zufriedenstellend ruhig. Liegt die CPU-Temperatur unterhalb der 40-Grad-Marke, drehen sich die Lüfter mit nur 12,5 Prozent der maximalen Drehzahl. Die nächsten beiden Hürden werden per Default bei 55 Grad und 70 Grad Celsius festgelegt, wodurch der/die Lüfter auf 37,5 Prozent respektive 62,5 Prozent beschleunigt werden. Wird die 85-Grad-Marke erreicht, arbeiten die Lüfter schließlich mit der vollen Drehzahl.

MSI hat bei den neuen 9-Series-Mainboards das "Guard-Pro"-Feature hinzugefügt, welches in sechs Unter-Features gegliedert ist: Circuit Protection (Kurzschlussschutz),  Humidity Protection (Schutz vor hoher Luftfeuchtigkeit), High Temperature Protection (Schutz vor hohen Temperaturen), ESD Protection (Schutz vor elektrostatischer Entladung), EMI Protection (Schutz vor elektromagnetischen Interferenzen), ECO Power (Energieeinsparung durch Deaktivierung nicht benötigter Onboard-Chips).

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar24070_1.gif
Registriert seit: 20.06.2005
Berlin
Hauptgefreiter
Beiträge: 218
Das Layout sieht ziemlich aufgeräumt aus viel Platz um den Sockel ATX sind gut Platziert leider wäre bessere Soundchip das Sahne Häufchen gewesen g*

Preis ist Top !!

Das mit den ECO Modus kommt bestimmt ins BIOS ?
macht ja nichts besonders ausschalten kann man im BIOS eh alles unnötige schnitt schnellen werden deaktiviert.


das M.2-Slot holt man sich Adapter haut es im PCI Express hat 1gb/s schreiben und 800 lesen.
#5
Registriert seit: 01.03.2013
tief im Süden
Hauptgefreiter
Beiträge: 232
Wird sicher in meine engere Wahl kommen wenn ich in naher Zukunft aufrüste. Gut, die vielen USB3-Anschlüsse brauche ich nicht wirklich. Mir persönlich wären mehr SATA-Anschlüse lieber. Ansonsten gefällt mir das Board recht gut.
#6
Registriert seit: 30.05.2014

Matrose
Beiträge: 7
Find das Eco System genial! Und vor allem die Vcore oO Bin auf die anderen Z97 boards gespannt
#7
customavatars/avatar71435_1.gif
Registriert seit: 26.08.2007
Mecklenburg
MSI-Fan
Beiträge: 1735
Zitat FM4E;22205438

Dieses Produkt ist nicht (mehr) erhältlich.

Das halte ich für ein Gerücht...:cool:
#8
customavatars/avatar41606_1.gif
Registriert seit: 15.06.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 941
Zitat PussyCat;22253727
leider wäre bessere Soundchip das Sahne Häufchen gewesen g*



Kauf dir ne gescheite Soundkarte und basta.
#9
customavatars/avatar50186_1.gif
Registriert seit: 25.10.2006

Bootsmann
Beiträge: 766
Schönes Review!

Allerdings sollte vielleicht erwähnt werden, dass nur die zwei CPU-Lüfterplätze 4pin-PWM unterstützen.
Die anderen 3 Stecker sind zwar 4-polig, aber nur 3-polig angeschlossen (wie bei MSI wohl üblich)...
#10
customavatars/avatar190871_1.gif
Registriert seit: 08.04.2013
Hamburg
Hauptgefreiter
Beiträge: 212
Mich würde mal interessieren, ob es einen gravierenden Unterschied zum derzeit fast 60€ günstigeren MPower (ohne MAX AC) gibt.
Die Unterschiede, die mir bisher aufgefallen sind:
- 2 Ports USB 2, statt USB 3 in der Front und im Heck
- kein Wlan/Bluetooth Modul
- 1x Pcie 2.0 16x statt nur den 1x beim MAX AC
- keine Mosfet-Wakü

Falls die Boards ansonsten identisch sind, wären das nämlich alles Features auf die ich für die 60€ auch verzichten könnte und was mich in die Versuchung führen könnte, das MPower zu meiner nächsten Hardwareheimat zu machen.
#11
customavatars/avatar103434_1.gif
Registriert seit: 30.11.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3488
Bekomme ich mit Windows 8.1 Probleme und muss es neu installieren wenn ich vorher ein Gigabyte Z87 Board hatte und jetzt ein MSI Z97 Board einbauen möchte? Das ich die alten Treiber deinstalliere und die neuen installiere ist mir klar.
#12
Registriert seit: 13.03.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 428
FM4E
Wurde das Mainboard unter Windows 8.1 mal getestet oder nur Windows 7 da einige ich eingeschlossen den Restart Bug beim Z87 haben, nach dem Ocen über den Multi, aber scheint nur Windows 8.1 besitzer zu betreffen zumindest läuft es unter Windows 7 problemlos.
Würde mich mal interessieren ob das Problem auch bei den neuen Z97 Boards besteht da ich deshalb nun ein neues Mobo anschaffen werde sofern MSI daran nicht bald ein Update bringt wo das behebt.
Hatte eigentlich auch ein MSI Z97 wieder im Auge aber da sollte mal ein tester vorher Prüfen ob das Mobo ein paar tage unter windows 8.1 ohne Restarts beim kaltstart läuft bevor ich wieder bei MSi zuschlage. Ein paar Tage Windows 8.1 testversion auf eine alte SSD oder Platte würden reichen um zu sehen ob der Fehler kommt sofern übertaktet ist.

@Beelzebub1984
nein sollte eigentlich keine Probleme geben lediglich Windows könnte eine neue Aktivierung verlangen. treiber sollte nur vor dem ausbau deinstaliert werden.
#13
customavatars/avatar55960_1.gif
Registriert seit: 15.01.2007
Niedersachsen
Redakteur
Serial-Killer
Beiträge: 13168
Zitat Foxi2010;22339187
FM4E
Wurde das Mainboard unter Windows 8.1 mal getestet oder nur Windows 7 da einige ich eingeschlossen den Restart Bug beim Z87 haben, nach dem Ocen über den Multi, aber scheint nur Windows 8.1 besitzer zu betreffen zumindest läuft es unter Windows 7 problemlos


Sämtliche Tests werden unter Windows 7 Home Premium in der 64-Bit-Version absolviert, was die Overclocking-Tests einschließt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Maximus IX Formula im Test - Großzügige Ausstattung trifft auf ROG-Armor...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA/ARTIKEL_ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA_004_LOGO

Und die Kaby-Lake-Reise geht nun in die zweite Runde. Mit dem Launch der mittlerweile siebten Core-Generation wurde von uns mit dem Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 das erste Z270-Mainboard auf Herz und Nieren untersucht. Aber nicht nur Gigabyte hat sich für die Kaby-Lake-Veröffentlichung vorbereitet.... [mehr]

MSI Z170A MPower Gaming Titanium im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_Z170A_MPOWER_GAMING_TITANIUM/ARTIKEL_MSI_Z170A_MPOWER_GAMING_TITANIUM_004_LOGO

Der Launch von Intels Kaby-Lake-Plattform steht demnächst an und stellt neben neuen Prozessoren auch neue Mainboards bereit. Doch zuvor möchten wir ganz gern noch MSIs nahezu jungfräuliches Z170A MPower Gaming Titanium untersuchen und es natürlich den bisher getesteten LGA1151-Mainboards... [mehr]

Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 im Test - Nächste Generation mit neuem...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_Z270X_GAMING7/ARTIKEL_GIGABYTE_Z270X_GAMING7_004_LOGO

Auf ein Neues! Soeben wurde die Kaby-Lake-Plattform von Intel offiziell gelauncht. Mit im Gepäck sind jedoch nicht nur neue Prozessoren wie der Core i7-7700K (Hardwareluxx-Test) der mittlerweile siebten Core-Generation, sondern außerdem neue Chipsätze der Intel-200-Serie. Das Flaggschiff der... [mehr]

MSI X99A Workstation im Test - Profi-Platine mit ECC-RDIMM-Unterstützung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_X99A_WORKSTATION/ARTIKEL_MSI_X99A_WORKSTATION_004_LOGO

Bei der unbestrittenen Übermacht der fürs Gaming ausgelegten Mainboards sorgt beispielsweise ein Workstation-Mainboard für eine gelungene Abwechslung. Denn nicht jeder Hardware-Interessent ist an einem Gaming-Unterbau mit Killer-LAN oder LED-Beleuchtung interessiert, sondern legt mehr Wert auf... [mehr]

Gigabyte GA-Z170X-Gaming 7 im Test - Effizient im Idle inklusive Thunderbolt 3.0

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_Z170X_GAMING_7/ARTIKEL_GIGABYTE_GA_Z170X_GAMING7_004_LOGO

Nachdem wir uns vor zwei Monaten mit dem GA-X99-Ultra Gaming zuletzt ein Mainboard von Gigabyte angeschaut haben, wird es Zeit, dass wir uns auch noch ein einmal mit einer LGA1151-Platine aus dem Hause Gigabyte befassen. Bei der großen Anzahl von Modellvariationen haben wir uns das GA-Z170X-Gaming... [mehr]

ASRock Z270 Killer SLI im Test - Sehr gute Effizienz dank moderater Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASROCK_Z270_KILLER_SLI/ARTIKEL_ASROCK_Z270_KILLER_SLI_004_LOGO

Auch im gerade begonnenen Jahr 2017 gehört ASRock weiterhin zu den renommiertesten Mainboard-Herstellern. Für die neuen Intel-Kaby-Lake-Prozessoren hat ASRock auch so einige Platinen vorbereitet. Da nicht jeder Aufrüster eine üppige Ausstattung als Voraussetzung nennt, kann das Z270 Killer SLI... [mehr]