Seite 8: SATA-6G-Performance und USB-3.0-Performance

MSI hat beim Z77 MPower maximal acht USB-3.0-Anschlüsse ermöglicht. Am I/O-Panel sind sechs, zwei weitere sind über den internen Header erreichbar. Bei acht USB-3.0-Schnittstellen bedarf es einer Unterstützung durch einen Zusatzchip. Verbaut ist der Renesas uDP72020, der in der Lage ist, vier USB-3.0-Buchsen zu kontrollieren.

USB-3.0-Performance:

An den Testkomponenten hat sich nichts verändert. Weiterhin im Einsatz ist die Silicon Power Velox V30 SSD mit 240GB, die sich in einem externen 2,5 Zoll-Gehäuse mit USB-3.0-Unterstützung befindet.

ATTO USB3 small
Die USB-3.0-Performance des Z77 MPower (nativ über den Z77-PCH).
ATTO USB3 small
Aber auch der Renesas uDP72020 zeigt sich von seiner guten Seite.

Einer USB-3.0-Nutzung steht nichts im Wege. Beide Controller nehmen sich nichts und bieten die gleiche Leistung. Lesend erreichen beide um die 180 MB/s und schreibend um die 195 MB/s. Das sind gute Werte!

SATA-6G-Performance:

Nun kann die SSD wieder ihre wahre Stärke unter Beweis stellen. Silicon Power gibt folgende Werte heraus, die die SSD erreichen soll: lesen: 550 MB/s - schreiben: 520 MB/s

ATTO SATA-6G small
Wieder einmal passt die SATA-6G-Leistung.

Die Herstellerangaben werden auch dieses Mal übertroffen. Die SSD erreicht lesend knapp 560 MB/s, wohingegen sie schreibend die 533 MB/s geknackt hat. Das sind Top-Werte.

Alle Werte entsprechen der Norm, da gibt es nichts auszusetzen.