TEST

Schlichte Optik und gute Kühlleistung

TechN GPU-Wasserkühler im Test - Fazit

Portrait des Authors


Werbung

Die Wasserkühlungsblöcke, die wir uns auf der Radeon RX 6900 XT bereits angeschaut haben, verhalten sich allesamt recht ähnlich, was die Temperaturen betrifft. Natürlich sehen wir aber Temperaturunterschiede zwischen den einzelnen Modellen. Die Krone in Sachen Kühlleistung kann sich der TechN-Wasserkühler für die Radeon-RX-6000-Serie zwar nicht aufsetzen, wir können aber auch keinerlei Merkmale feststellen, die ihn für eine effiziente Kühlung ausschließen.

Gespannt waren wir auch auf den Vergleich der VRM- und GDDR6-Temperaturen. Hier haben wir aber nur die Vergleichswerte zum Corsair Hydro X, da zumindest die Temperaturen des GDDR6-Speichers zuvor nicht ausgelesen wurden. Auch hier scheint der GPU-Wasserkühler von TechN mit der Konkurrenz mithalten zu können, wir messen aber leicht höhere Temperaturen im Vergleich zum Corsair Hydro X.

Für viele ebenfalls ein wichtiger Punkt ist die Optik. Hier hat sich TechN für einen etwas anderen Weg entschieden als die meisten anderen Hersteller. Zwar bietet EKWB mit der Radeon-Edition auch eine Sonderedition an, die optisch etwas zurückhaltender ist, die anderen bisher getesteten Kühler zeichnen sich aber meist durch Plexiglas und eine integrierte RGB-Beleuchtung aus. Auf all dies verzichtet TechN.

Stattdessen gibt es einen soliden Kupferkühler, der komplett von einer Acetal-Abdeckung umschlossen ist. Der Kühler ist zudem derart konstruiert, dass die Abdeckung über die Rückseite befestigt wird, sodass auf der Vorderseite keinerlei Schrauben zu erkennen sind. Die noch erkennbaren Spuren der CNC-Maschine haben durchaus ihren Reiz. Die schlichte Optik ist unseres Erachtens eines der Highlights des TechN-Wasserkühlers für die Radeon-RX-6000-Serie.

Zur Montage können wir festhalten: Viel einfacher geht es nicht! Die Wärmeleitpads sind bereits aufgebracht und müssen nur von ihrer Schutzfolie befreit werden. Die Wärmeleitpaste wird vom Nutzer aufgebracht, was aber für die meisten kein größeres Problem sein sollte. Die Anleitung beschreibt die Demontage des Referenzkühlers und die Montage des Wasserkühlers in allen erforderlichen Schritten.

136,90 Euro verlangt TechN für den Wasserkühler. Die Backplate käme mit 34,90 Euro noch hinzu, um das Gesamtpaket zu erhalten. Damit liegt der Wasserkühler preislich im High-End-Segment, ist aber auch nicht als überteuert zu bezeichnen – allein schon aufgrund der Optik und Verarbeitung.

Positive Aspekte des GPU Waterblock RX 6800(XT)/6900XT:

  • extrem einfache Montage
  • vorinstallierte Wärmeleitpads
  • schlichtes Design

Negative Aspekte des GPU Waterblock RX 6800(XT)/6900XT:

  • Temperaturen könnten etwas geringer sein
Quellen und weitere Links

Werbung

KOMMENTARE (19) VGWort