Seite 3: Detailbetrachtung, Teil 2

Der Radiator besteht anders als der Kühler nicht aus Kupfer, sondern aus Aluminium. Wenn die P7-L240 nur mit destilliertem Wasser nachgefüllt wird, könnte der Materialmix zu Korrosion führen. Entsprechend sinnvoll dürfte dann doch die Zugabe von Korrosionsschutz sein. Aerocool hat auf eine relativ geringe Dichte von Kühlfinnen gesetzt und will so sicherstellen, dass der Luftstrom relativ wenig behindert wird. Gleichzeitig soll trotzdem eine angemessene Oberfläche erreicht werden. 

Die beiden 120-mm-Lüfter sind bei Auslieferung bereits vormontiert. Gummiflächen an den Ecken sollen sie vom Radiator und vom PC-Gehäuse entkoppeln. Die transparenten Rotoren sollen von den integrierten RGB-LEDs wirkungsvoll beleuchtet werden. Schon unbeleuchtet sehen die (übrigens abnehmbaren) Rotoren mit den kleinen Finnen auffällig aus. Diese Finnen optimieren laut Aerocool den Luftstrom. Die Lüfter können laut Hersteller per PWM zwischen 600 und 1.800 U/min geregelt werden. Im Testsystem erreichten die beiden Lüfter allerdings nur höhere Minimaldrehzahlen von etwa 700 bzw. sogar über 800 U/min. 

Um die Montage für Sockel LGA 115x vorzubereiten, wird ein Schutzrahmen auf die Backplate geklebt. Außerdem müssen die jeweils passenden Montagebrücken an den Kühler geschraubt werden.

Bei AiO-Kühlungen stoßen wir nur selten auf Kompatibilitätsprobleme. Entsprechend überrascht mussten wir feststellen, dass sich die P7-L240 erst nicht montieren ließ. Die seitlichen Schlauchanschlüsse kollidierten bei Ausrichtung nach unten mit einem Kühlkörper am Mainboard, die Schläuche selbst mit dem Speicher. Wir mussten den Kühler deshalb um 180 Grad drehen und die schwergängigen Schlauchanschlüsse nach oben drehen.

Das Kompatibilitätsproblem ist auch nicht nur uns aufgefallen. Laut der Caseking-Produktseite ist die P7-L240 mit dem ASUS ROG Maximus IX Extreme sogar komplett inkompatibel. Bei folgenden Mainboards wird laut Caseking der erste Speicherslot blockiert: ASUS ROG Maximus IX Formula, ASUS ROG Maximus IX Code, ASUS Maximus VIII Extreme, ASUS ROG Strix X99 Gaming, ASUS X99-E-10G WS, ASUS X99-Deluxe II, ASUS X99-Deluxe U3.1, ASUS Rampage V Extreme U3.1, ASUS Sabertooth X99, ASUS TUF Z270 Mark 1, Gigabyte GA-Z270X-Gaming9 und MSI X99A Godlike Gaming Carbon.