Seite 1: Cooler Masters RGB-Kühler MasterAir MA410P und MasterAir MA610P im Doppeltest

Cooler Master MasterAir MA610P

Mit einem Doppelschlag bringt Cooler Master gleich zwei Luftkühler mit RGB-Beleuchtung auf den Markt - den schlanken MasterAir MA410P und den wuchtigen MasterAir MA610P mit doppelter Lüfterbestückung. Im Test wollen wir herausfinden, wie spektakulär die RGB-Beleuchtung ausfällt. Und natürlich interessiert uns auch die Frage, ob die beiden Kühler mehr als nur eine auffällige Optik bieten können. 

Dass die Hersteller RGB-Beleuchtung in fast allen denkbaren Bereichen anbieten, ist keine Neuigkeit. Bei den Luftkühlern ist die Auswahl aber noch vergleichsweise überschaubar. Als erstes Modell konnten wir im Frühjahr Lepas NEOllusion testen. Bei ihm sitzen RGB-LEDs direkt im Kühlkörper. Gesteuert wird die Beleuchtung mit einer beiliegenden Fernbedienung. Einen ganz anderen Weg geht hingegen Cryorig beim H7 Quad Lumi. Hier beleuchten die RGB-LEDs das Logo und die Kühlerunterseite. Die Beleuchtungssteuerung übernimmt NZXTs CAM-Software.

Cooler Master hat sich weder für die Lösung von Lepa noch für die von Cryorig entschieden. Denn für die Beleuchtungssteuerung gibt es gleich zwei Möglichkeiten. Es kann entweder ein kabelgebundener Controller oder die RGB-Software eines geeigneten Mainboards genutzt werden. Cooler Master unterstützt dafür offiziell ASUS AURA SYNC, Gigabyte RGB Fusion, MSI Mystic Light Sync und ASRock RGB LED. Solange ein Mainboard einen Standard-RGB-Header bietet, sollte darüber dann auch die RGB-Beleuchtung steuerbar sein. 

Auch wenn sich MasterAir MA410P und MasterAir MA610P mit Blick auf die RGB-Beleuchtung ähneln, unterscheiden sich beide Kühler doch deutlich beim Format. Der MasterAir MA410P ist das deutlich schmalere und günstigere Modell. Er wird entsprechend mit einem einzelnen Lüfter ausgeliefert. Der MasterAir MA610P ist hingegen deutlich wuchtiger und wird gleich mit zwei RGB-Lüftern für eine Push-Pull-Konfiguration ausgeliefert. Beide Kühler wurden übrigens nicht komplett neu entwickelt. Der MasterAir 410P ist eine neue Version des MasterAir Pro 4, der MasterAir MA610P basiert hingegen im Kern auf dem MasterAir Maker 8. 

Bemerkenswerterweise sind die neuen RGB-Kühler aber keineswegs teurer als die Non-RGB-Geschwistermodelle. Der MasterAir MA410P soll 34,99 Euro und der MasterAir MA610P 59,99 Euro kosten. Beide Kühler werden laut Cooler Master ab Mitte November 2017 lieferbar sein.  

Bevor wir uns nun also einer näheren Detailbetrachtung widmen hier noch die Spezifikationen der beiden Cooler Master RGB-Kühler in der gewohnten Kurzübersicht:

Kühlername Cooler Master MasterAir MA410P (MAP-T4PN-220PC-R1) Cooler Master MasterAir MA610P (MAP-T6PN-218PC-R1)
Straßenpreis 34,99 Euro (UVP, lieferbar ab Mitte November) 59,99 Euro (UVP, lieferbar ab Mitte November)
Homepage eu.coolermaster.com eu.coolermaster.com
Maße 129 (L) x 84 (B) x 158,5 (H) mm 122,3 (L) x 112,8 (B) x 166,5 (H) mm
Material Heatpipes: Kupfer
Kühlrippen: Aluminium
Heatpipes: Kupfer
Kühlrippen: Aluminium
Kühlertyp Single-Tower-Kühler Single-Tower-Kühler
Heatpipes 4x 6 mm (Direct touch) 6x 6 mm (Direct touch)
Serienbelüftung 1x 120 mm, 650-2.000 U/min 2x 120 mm, 600-1.800 U/min
Sockel AMD: AM4, AM3(+), AM2(+), FM2(+), FM1Intel: LGA 2066, 2011(-v3), 1151, 1150, 1155, 1156, 1366 AMD: AM4, AM3(+), AM2(+), FM2(+), FM1Intel: LGA 2066, 2011(-v3), 1151, 1150, 1155, 1156, 1366,775
Gewicht 420 g 616 g
Herstellergarantie 2 Jahre 2 Jahre