Seite 2: Detailbetrachtung Scythe Mugen MAX

Widmen wir uns zunächst, wie gewohnt, der Verpackung und ein paar generellen Informationen zum Scythe Mugen MAX.

Die Verpackung selbst ist kaum größer als der Kühler und sein Zubehör selbst und daher sehr handlich. Das Design ist zurückhalten gewählt und dient vor allem der Illustration des Kühlers und seiner Eigenschaften. Neben grundlegenden Informationen zum Montagesystem, der Kühlerstruktur sowie des Airflow-Konzeptes und auch der Lüfter, finden sich vor allem Angaben zur Kompatibilität sowie die genauen Maße und Abmessungen des Kühlers – löblich, wie wir finden. Sämtliche Informationen auf der Verpackung sind aber nur in Englisch verfügbar.

Detaillierte Informationen zum Kühler findet man allerdings auch auf der Website von Scythe. Alle Informationen sind auf der deutschen Website natürlich komplett in Deutsch verfügbar.

Der Scythe Mugen MAX

Wie bereits eingangs erwähnt, soll der Mugen MAX neben Mugen Fans eher Enthusiasten ansprechen, richtet sich daher eher an anspruchsvollere User und will vermutlich mit dem oberen Drittes unseres Testfeldes konkurrieren.

Neben dem großen Tower-Kühler, der laut Scythe auch optisch zu Gefallen wissen soll, weißt man auf den 140 mm großen GlideStream PWM-Lüfter hin, der maßgeblich für die Performance des Mugen MAX verantwortlich sein soll – und dabei auch sehr leise und auffällig zu Werke gehen soll.

Der 140 mm Scythe GlideStream PWM

Als Serienlüfter legt Scythe, wie bereits erwähnt, den hauseigene 140-mm-GlideStream-PWM bei. Der Lüfter läuft laut Herstellerangaben mit bis zu 1300 Umdrehungen pro Minute (unsere Modele schafften bis zu 1375 Umdrehungen pro Minute) und erzeugt dabei einen Luftdurchsatz von bis zu 165 m³/h bei einer Lautstärke von bis zu 30,7 dB(A). Befestigt wird der Lüfter mit zwei beiliegenden Halteklammern mit 105-mm-Lochabstand, welcher üblicherweise auch von 120-mm-Lüftern genutzt wird - daher können analog andere 120-mm- bzw. 140-mm-Modelle mit ebenfalls 105-mm-Lochabstand genutzt werden.

Zwei weitere Klammern für die optionale Installation eines zweiten Lüfters, der dem Lieferumfang aber natürlich nicht beiliegt, liegen dem Zubehör bei.

Das gesamte Zubehör

Weiterhin im Lieferumfang befinden sich das Set für die Montage auf Intel- und AMD-Systemen, besagte Klammern zur Montage des Lüfters sowie ein kleines Täschchen einer hauseigenen Wärmeleitpaste namens „Scythe High Termal“. In diesem Test kommt allerdings, um die Vergleichbarkeit aller Kühler zu gewährleisten, natürlich unsere Referenzwärmeleitpaste – siehe Testsystem – zum Einsatz. Weiterhin liegen noch, für die Montage auf einigen Sockeln nötig, ein paar Plastik bzw. Gummi-Spacer bei.

Die Montageanleitung liegt in gedruckter und beiliegender Form in mehreren Sprachen, darunter auch Deutsch, vor.