Seite 11: Fazit

Für ein Investment von knapp 65 Euro erhält man mit dem Thermalright Archon IB-E X2 einen sehr performanten und fast universell kompatiblen Single-Tower-Kühler, der außerdem durch eine gute Verarbeitung, umfangreiches Zubehör und gleich zwei Serienlüfter zu bestechen weiß. Lediglich bezüglich der Höhe könnte es in kleinen Gehäusen noch zu Problemen und Kollisionen mit der Seitenwand kommen – dies gilt es vor Kauf dann im Einzelfall selbst auszuloten.

Die einzigen Kritikpunkte, die im Test aufgefallen sind, sind kleine Komforteinbußen bei der Montage,  die die Montage zugegebenerweise auf nur sehr minimale Weise erschweren sowie die bei 1000 Umdrehungen pro Minute nicht wirklich runde Akustik der Serienlüfter.

In unseren verschiedenen Testszenarien konnte sich der Archon IB-E X2 meist vor seinen direkten Konkurrenten gleicher Bauart platzieren. Dies gelang ihm aber vor allem aufgrund seines zweiten Serienlüfters, über den die Konkurrenz nicht verfügt. Vor allem bei niedriger Lüfterdrehzahl landet der Archon IB-E X2 sehr oft im oberen Mittelfeld und kann, trotz eher schlankem Kühlkörper,  mit deutlich größeren Twin-Tower Kühlern konkurrieren.

Interessierte Käufer sollten allerdings angesichts des aufgerufenen Preises abwägen, wie es um den Platz im heimischen Rechner bestellt ist und ob nicht eventuell doch Platz für einen, in vielen Testszenarien doch noch potenteren, Twin-Tower-Kühler ist.

Alternativen gibt es, je nach Platz im Tower, in Form hoher und leistungsstarker Twin-Tower-Kühler wie dem Noctua NH-D14 für ca 68 Euro oder anderen Single-Tower Kühlern wie dem Scythe Ashura für 37 Euro oder dem Alpenföhn Himalaya 2 für 48 Euro. Bei diesen Kühlern erhält der Käufer eine ähnliche Leistung für einen etwas günstigeren Preis.

Eine Kaufempfehlung kann daher dann ausgesprochen werden, wenn der Einsatz einer kompakten AiO-Wasserkühlung nicht gewünscht ist, für den Einsatz von Twin-Tower-Kühlern nicht genug Platz ist, aber dennoch nicht auf die bestmögliche Leistung verzichtet werden möchte – und der Preis bei der Kaufentscheidung eine eher nebensächliche Rolle spielt. Bezüglich der Verarbeitungsqualität und des Zubehörs braucht man sich beim Archon IB-E X2 jedenfalls keine Sorgen machen, diese ist – wie bei Thermalright schon immer - auf gewohnt hohem Niveau.

Positive Aspekte des Thermalright Archon IB-E X2:

  • Sehr gute Verarbeitung
  • Für Single-Tower sehr gute Kühlleistung
  • Umfangreiches Zubehör inklusive Y-Kabel und Ersatzschrauben

Negative Aspekte des Thermalright Archon IB-E X2:

  • Serienlüfter fallen bei 1000 Umdrehungen pro Minute leicht unangenehm auf