Seite 2: Lieferumfang

Bild

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Öffnet man die Verpackung, findet man sämtliche Komponenten sauber verstaut an vorgesehenen Plätzen. Auf der oberen Ebene befinden sich die Handbücher, der Schlauch sowie das Kleinmaterial zur Montage. Darunter sind Aussparungen für die größeren Bauteile der Wasserkühlung, die mit Schaumstoffwänden voneinander getrennt wurden. Die Schrauben, Abstandshalter und Unterlegscheiben für den CPU-Kühler wurden in kleine Plastiktüten verpackt. Etwas Silikonwärmeleitpaste und die Backplate komplettieren die Kleinteile.

Bild

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der deutsche Teil des mehrsprachigen Handbuchs ist gut übersetzt worden und beschreibt ausführlich alle Arbeitsschritte. Für die verschiedenen Sockel gibt es gesonderte Montageanleitungen, die mit Bildern alles Schritt für Schritt erklären. Thermaltake legt besonderen Wert auf die Wartung und hat dafür noch ein eigenes Checkheft beigelegt, in dem man die Schritte einzeln abhaken kann, damit man auch nichts Wichtiges vergisst.

Bild

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Alles, was man für den ersten Betrieb benötigt, ist in großer Menge im Set enthalten. Vier Meter Schlauch reichen bei alleiniger Verwendung des CPU-Kühlers auch für mehrere Umzüge in verschiedene Gehäuse, und auch die 500ml Kühlflüssigkeit ermöglichen ein mehrfaches Befüllen. Der Schlauch ist vergleichbar mit PUR Schlauch - er ist relativ hart und knickt daher schneller als flexiblere Schläuche. So lange man nur wenige Kühler verwendet, fällt dies jedoch kaum ins Gewicht.