Seite 4: Messungen

Die Temperaturen und die Lautstärke sind wohl die wichtigsten Fakten, die für einen Kühler wie den Accelero Xtreme 7970 sprechen.

mess1

Bereits im Idle-Betrieb wird das Potenzial des Kühlers deutlich. Von 42 °C mit der Referenzkühlung sinkt die Temperatur auf 34 °C. Diese deutlich niedrigere Temperatur kann sich der Accelero Xtreme 7970 möglicherweise durch eine geringere Drehzahl der Lüfter zunutze machen. Doch dazu kommen wir später.

mess1

Ein ähnliches Bild wie im Idle-Betrieb zeigt sich auch unter Last. Allerdings ist der Last-Betrieb deutlich wichtiger für die Betrachtung der Gesamtleistung des Kühlers. Während die Referenzversion mit 77 °C arbeitet, kommt der Accelero Xtreme 7970 auf gute 62 °C. Hier bietet sich also auch ein gewisses Potenzial für ein Overclocking der Karte.

mess1

Wen die Temperaturen bei einer alternativen Kühlung wenig interessieren, für den dürften aber zumindest ein möglichst leises Betriebsgeräusch im Mittelpunkt stehen. Wir haben die Lautstärke in einem geringen Abstand von nur 15 cm gemessen, um anderweitige Störgeräusche auszuschließen. Gemessen haben wir für die Referenzkühlung eine Lautstärke von 50,5 dB - mit dem Accelero Xtreme 7970 waren es nur noch 45,9 dB, also eine deutliche Reduzierung im wichtigen Idle-Betrieb.

mess1

Unter Last ist der Abstand zwar etwas geringer, aber noch immer sehr deutlich. Der eine Lüfter der Referenzkühlung kommt auf 58 dB, während die drei Lüfter auf dem Accelero Xtreme 7970 mit gerade einmal 53,8 dB arbeiten.