Seite 3: Montage (2)

Jetzt wird bereits ersichtlich, wie das fertige Endprodukt aussehen soll.

7970-accelero-01-rs

Nachdem der Kleber ausgehärtet ist, können Rahmen und Backplate abgenommen werden. Danach wird der Kühler mit dem Befestigungsrahmen verbunden und dieser wiederum mithilfe der Backplate auf der Karte befestigt. Hier bedarf es etwas Fingerspitzengefühl, damit die Abstandshalter auf Vorder- und Rückseite über den Schraubenlöchern bleiben. Arctic Cooling hat diese zwar auf einer Seite mit einer Klebefolie versehen, diese kann sich aber von den Plastikringen lösen. Ein weiteres Paar Hände ist mehr als hilfreich. Nun ist die eigentliche Montage des Kühler abgeschlossen.

7970-accelero-01-rs

An dieser Stelle sollte man noch einmal kontrollieren, dass keiner der kleinen Kühler mit dem großen GPU-Kühler in Kontakt kommt. Zudem ist darauf zu achten, dass gleiches auch für eine mögliche Verbindung mit den Bauteilen der Karte gilt. 

7970-accelero-01-rs

Gemeinsam mit der Metallplatte auf der Rückseite wird der doch recht schwere Kühler auf die GPU gepresst. Viele Hersteller greifen bei solchen Kühlungen auf spezielle Rahmen zur Stabilisierung des PCBs zurück, Arctic Cooling verzichtet darauf.

7970-accelero-01-rs

Bereits die Referenzkühlung ragt leicht über das PCB der Radeon HD 7970 hinaus. Der Accelero Xtreme 7970 ist mit einer Länge von 28,8 cm sogar mehr als 4 cm länger. Bei der Wahl des passenden Gehäuses sollte auf die maximale Länge also geachtet werden.