Seite 7: Fazit

Unser Fazit zum NoFan CR-95C der Reihe nach: An erster Stelle fällt der Lieferumfang ordentlich aus. Gerade die mitgelieferte Wärmeleitpaste lässt sich bei der Montage durch den Pinsel schnell, einfach und ohne ein ungewolltes Bemalen der Hände verteilen. Die Installation selbst ist schnell erledigt und trotz der Größe des Kühlers auch im Gehäuse möglich. Die Verarbeitung ist exzellent und gilt für uns als neuer Referenzmaßstab.

NoFan_CR-95C_08.jpg

Das revolutionäre Designkonzept schlägt sich auch in der Leistung wieder. Sofern die Abwärme nicht ein gewisses Mindestmaß übersteigt, können Prozessoren der 95-Watt-Klasse problemlos vollkommen passiv gekühlt werden. Bei steigender Abwärme oder auch semi-passiver-Belüftung, holen herkömmliche Luftkühler wieder schnell auf respektive ziehen vorbei. Kein Wunder, ist die Kühlfläche doch um ein Vielfaches größer. 

Zusammengefasst ist der NoFan CR-95C ein ziemlicher Spezialist. Er mag keine allzu hohe Abwärme seitens des Prozessors, bei einer ausreichend potenten Gehäusebelüftung rücken ihm außerdem einige Highend-Luftkühler auf den Pelz. Aber wer kühlt schon einen aktuellen Highend-Prozessor vollkommen passiv oder setzt bei einem passiven CPU-Kühler auf vier Gehäuselüfter? Das dieses Einsatzszenario mehr als unrealistisch ist, erscheint logisch. In seiner Marktnische als rein passiver Kühler moderner Prozessoren bis zu einer TDP von 95 Watt, setzt der NoFan hingegen Maßstäbe und deklassiert wie zu erwarten die aktiv optimierte Konkurrenz um Längen. Ob dies einem letztendlich 89,93 Euro wert ist - Stand Preisvergleich 24.05.2012 - , liegt im Auge des Betrachters. Sicher ist: Alle silent-Enthusiasten, die sich nicht einer (passiven) Wasserkühlung verschrieben haben, kommen am NoFan CR-95C nur schwer vorbei. Daher haben wir uns entschlossen, unseren Excellent-Hardware-Award zu zücken.

excellent award

Eine nochmals bessere Leistung verspricht die unlängst angekündigte Vollkupfer-Version des NoFan CR-95C. Sofern sich eine Gelegenheit ergibt, werden wir uns dieser ebenfalls in einem künftigen Test widmen.

Positive Aspekte des NoFan CR-95C

  • Wärmeleitpaste kann einfach mit beigefügtem Pinsel verteilt werden
  • hervorragende Verarbeitung
  • ausgezeichnete Leistung im passiven Betrieb bei maximal 95 Watt TDP

Negative Aspekte

  • keine