TEST

Komplettsysteme

Intel NUC 11 Pro mit Core i5-1135G7 im Test - CPU- und 3D-Benchmarks

Portrait des Authors


Cinebench R20

Single-Threaded

Punkte
Mehr ist besser

Werbung

Cinebench R20

Multi-Threaded

Punkte
Mehr ist besser

Blender

bmw27

Sekunden
Weniger ist besser

Blender

classroom

Sekunden
Weniger ist besser

V-Ray

Benchmark

Sekunden
Weniger ist besser

Corona

Benchmark

Sekunden
Weniger ist besser

Y-Cruncher

500M

Sekunden
Weniger ist besser

DigiCortex

Small 64 Bit

x real-time avg
Mehr ist besser

VeraCrypt

AES

GB/s
Mehr ist besser

7-Zip

32M - Dekomprimierung/Komprimierung

84976 XX
49857 XX
73324 XX
47982 XX
50744 XX
46586 XX
50525 XX
42719 XX
43472 XX
41013 XX
42749 XX
41536 XX
42740 XX
41013 XX
38546 XX
36441 XX
37767 XX
31160 XX
35112 XX
30406 XX
28008 XX
38536 XX
25178 XX
19664 XX
10746 XX
7532 XX
MIPS
Mehr ist besser

7-Zip

32M - Gesamtwertung

MIPS
Mehr ist besser

Compiling

Firefox-Browser

Sekunden
Weniger ist besser

UL 3DMark

TimeSpy Extreme - CPU

Futuremark-Punkte
Mehr ist besser

In der CPU-Leistung liegen wir für den Core i5-1135G7 im erwarteten Bereich und anhand der unterschiedlichen TDP-Konfigurationen sieht dieser im NUC 11 Pro keinerlei Überraschungen vor. Der Betrieb mit Single-Channel-Speicher kann in einigen Anwendungen aber zu einem limitierenden Faktor werden. Entsprechend zeigen wir hier beide Werte an, sodass der Unterschied deutlich gemacht wird.

AIDA64

Lesedurchsatz

73179 XX
68080 XX
67993 XX
67224 XX
58373 XX
48543 XX
47387 XX
47320 XX
47312 XX
47222 XX
47119 XX
46918 XX
45431 XX
44938 XX
44435 XX
44037 XX
43625 XX
40930 XX
40891 XX
40875 XX
40777 XX
40774 XX
40772 XX
40756 XX
40722 XX
40629 XX
40137 XX
38557 XX
32931 XX
25549 XX
25547 XX
25547 XX
25547 XX
25546 XX
25546 XX
25545 XX
25544 XX
25543 XX
25537 XX
MB/s
Mehr ist besser

AIDA64

Schreibdurchsatz

MB/s
Mehr ist besser

AIDA64

Kopierdurchsatz

73561 XX
67581 XX
67533 XX
66667 XX
54235 XX
49948 XX
49924 XX
49512 XX
49203. XX
47825 XX
46555 XX
45530 XX
44562 XX
44228 XX
44074 XX
44074 XX
43985 XX
43968 XX
43914 XX
43682 XX
43525 XX
42598 XX
42485 XX
42257 XX
41923 XX
41902 XX
40543 XX
39840 XX
38860 XX
38751 XX
37480 XX
37383 XX
37159 XX
36616 XX
36531 XX
36379 XX
36348 XX
35597 XX
30742 XX
MB/s
Mehr ist besser

AIDA64

Speicherverzögerung

in ns
Weniger ist besser

Bereits in einigen CPU-Benchmarks wurde deutlich, dass der Einsatz von DDR4-3200 in einer Single-Channel-Konfiguration natürlich keinen positiven Einfluss auf die Leistung hat. Die Messungen des Lese- und Schreibdurchsatzes in AIDA64 bestätigen diesen Eindruck. Mit dem zweiten Speichermodul kommen wir dann auf die zu erwartenden Werte für die Leistung des Speichers.

3D-Benchmarks

Der Intel Core i5-1135G7 bietet in seiner Xe-LP-GPU 80 Execution Units. Im Falle dieses Modells kann die GPU einen Takt von 1,3 GHz erreichen. Die Anbindung zum Speicher ist mit entscheidend, wie schnell die GPU nun ist. Beim NUC 11 Pro in dieser Ausführung kommt eben DDR4-3200 zum Einsatz, beim Core i7-1185G7 war es LPDDR4X-4266. Alleine dies macht schon einen Unterschied in der Speicherbandbreite. Hinzu kommt, wer das System mit Single-Channel-Speicher verwendet, muss weitere Leistungseinbußen hinnehmen.

GPU-Z ließt zwar 96 EUs aus, tatsächlich sind aber nur 80 vorhanden und auch die Leistung passt in etwa dazu. Der Speicher läuft mit 1.200 MHz und maximal kann die GPU einen Takt von 1,3 GHz erreichen.

UL 3DMark Time Spy Extreme

Graphics-Punkte

Punkte
Mehr ist besser

UL 3DMark

Fire Strike

Futuremark-Punkte
Mehr ist besser

UL 3DMark

Time Spy

Futuremark-Punkte
Mehr ist besser

UL 3DMark

Night Raid

Futuremark-Punkte
Mehr ist besser

F1 2020

1.920 x 1.080 Pixel (Ultraniedrig)

Futuremark-Punkte
Mehr ist besser

Outriders

1.920 x 1.080 Pixel (Niedrig)

Futuremark-Punkte
Mehr ist besser

Die Leistung der integrierten GPU lässt bei 80 EUs erwarten, dass man in etwa 20 % hinter dem Top-Modell liegt. Aufgrund der schwachen Speicheranbindung mit Single-Channel-Speicher kann die 3D-Leistung dies aber bei weitem nicht erfüllen und wird teilweise um mehr als die Hälfte eingebremst. Hier kann die Xe-LP-Architektur ihre Stärken nicht ausspielen und fällt zurück. Es wird also dringend empfohlen, zwei Speichermodule zu verbauen.

Tut man dies, liegen wir schon eher im zu erwartenden Bereich. Gegenüber dem Single-Channel-Betrieb steigt die Leistung um 40 % und mehr an. Hier wird dann besonders deutlich, welche Rolle die Speicheranbindung spielt.

Quellen und weitere Links KOMMENTARE (5) VGWort