Seite 1: Der MSI MEG Infinite X 10SE-660 im Test: Ein solider High-End-Rechner

msi meg infinite x 10se review-teaserNach unserem Test des MSI MEG Trident X 10SF-1043 stellen wir nun auch den großen Bruder auf den Prüfstand. Die MEG-Infinite-X-Reihe richtet sich vor allem an Spieler, die die neuesten Grafikkracher ohne Einschränkungen spielen möchten und dabei keinen Bastelaufwand haben wollen. Wir haben die neueste Generation mit Intel Core i9-10900KF, NVIDIA GeForce RTX 2080 Super und flotter PCI-Express-SSD sowie zusätzlicher HDD ausführlich auf den Prüfstand gestellt.

Mit dem Infinite X bietet MSI schon seit einigen Generationen einen waschechten Gaming-PC der Desktop-Klasse an, der sich überwiegend an den anspruchsvollen aber weniger bastelfreudigen High-End-Gamer richtet. Mit ihm hat MSI einen Komplett-Rechner im Programm, der mit namhafter High-End-Hardware bestückt ist und der eigentlich nur aufgestellt und verkabelt werden muss. Dabei setzen die Taiwaner natürlich auf Intels Comet-Lake-Prozessoren, wobei MSI mindestens auf den Core i7-10700KF mit acht CPU-Kernen setzt. Im Topmodell gibt es hingegen einen zehn Kerne starken Intel Core i9-10900KF. 

Auf die integrierte Intel-Grafik wird bewusst verzichtet, werkelt im Inneren doch eine flotte dedizierte Grafiklösung der GeForce-RTX-Familie. Der MSI MEG Infinite X 10th vertraut hier mindestens auf eine GeForce RTX 2070 Super oder GeForce RTX 2080 Super und ist sogar schon mit den neuen RTX-30-Karten konfigurierbar. MSI greift dabei nicht auf die langweilige Founders Edition zurück, sondern auf die hauseigenen Custom-Modelle, wie beispielsweise die Ventus-XS-Familie mit Axiallüftern und leichter Übertaktung. Dazu gibt es bis zu 64 GB DDR4-Arbeitsspeicher, der sich theoretisch auf bis zu 128 GB aufbohren lässt, und eine Kombination aus schnellen PCI-Express-SSDs und kapazitätsstarker Magnetspeicher-Festplatte. Je nach Modellvariante gibt es gleich zwei 1-TB-SSDs im RAID-0-Verbund und eine 3 TB starke 2,5-Zoll-Festplatte mit SATA-Anbindung. Gekühlt wird die Hardware teilweise sogar von einer Wasserkühlung. 

Moderne Anschlüsse wie USB Typ-C dürfen bei diesem High-End-Rechner ebenso wenig fehlen wie schnelle Killer-Netzwerkchips oder gar ein integriertes WLAN- und Bluetooth-Modul. Das Gehäuse entstammt aus eigener Entwicklung und setzt auf einen futuristischen, kantigen Look mit schwarz-roten Farbakzenten – ein RGB-Beleuchtungssystem sowie ein Tragegriff für die nächste LAN-Party dürfen natürlich ebenfalls nicht fehlen, schließlich ist die ESL ein Partner. Eine saubere Windows-10-Installation sowie das hauseigene Dragon Center zur umfangreichen Konfiguration runden das Gesamtpaket weiter ab.

Je nach Ausstattung bezahlt man für den MSI MEG Infinite X 10th zwischen etwa 2.000 bis rund 3.800 Euro

MSI Infinite X 10SE-660
Hardware
Prozessor: Intel Core i9-10900KF
Mainboard: MSI MEG Z490 Infinite X (MS-B916)
Arbeitsspeicher: 1x 32 GB DDR4-2933
Grafikkarte: MSI GeForce RTX 2080 Super Venuts XS
Massenspeicher: 1x 1 TB NVMe 
1x 2 TB Seagate-HDD
Netzteil: 750W ATX
Kühlung und Gehäuse
Gehäuse: MSI Infinite X
Kühlung: Wasser- / Luftkühlung
Sonstiges
Sonstiges: MSI Mystic Light
Software
Software: Windows 10 Home
Preis
Gesamtpreis: 2.439 Euro

Für unseren Test versorgte uns MSI mit einem mittleren Modell, konkret dem MEG Infinite X 10SE-600. Er wird von einem Intel Core i9-10900KF und einer GeForce RTX 2080 Super befeuert und kann auf 32 GB DDR4-Arbeitsspeicher und eine SSD sowie HDD mit 1 und 2 TB an Speicherplatz zurückgreifen. Der Prozessor wird wassergekühlt und auf einem speziell für den Komplettrechner entwickelten Mainboard gesetzt. 

Rund 2.439 Euro müssen für unsere Testkonfiguration auf den Ladentisch gelegt werden.

Wie sich der MSI MEG Infinite X 10SE-660 im Spielealltag schlägt, wie viele Bilder pro Sekunde er in aktuellen Spielen leistet, wie laut und stromhungrig er dabei agiert, das alles klären wir in diesem Hardwareluxx-Test auf den nachfolgenden Seiten.

Preise und Verfügbarkeit
MSI MEG Infinite X 10th 10SE-660
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 2.858,97 EUR