Seite 6: Fazit

Die ZOTAC ZBOX NEN SN970 ist einer der schnellsten Konsolen-PCs, welchen wir bislang auf den Prüfstand stellen konnten. Im Vergleich zur ZBOX Magnus EN970 konnte ZOTAC dank der neuen Skylake-CPU die Prozessor-Leistung weiter erhöhen, ohne dabei die Lautstärke oder die Leistungsaufnahme nach oben zu schrauben. Im Leerlauf genehmigt sich unser Testmuster gerade einmal knapp 19 W, während unter Volllast etwa 135 W aus der Steckdose gezogen werden. Trotzdem bleibt die Box mit 33,4 bzw. 35,3 dB(A) im 2D- und 3D-Betrieb erfreulich laufruhig. Die Konkurrenz in Form der erst kürzlich von uns getesteten Alienware Steam Machine wird hier deutlich lauter und das trotz der geringeren Spieleleistung.

Dank der NVIDIA GeForce GTX 960 bzw. GeForce GTX 970M lassen sich alle aktuellen Spieletitel problemlos in 1080p spielen, unter SteamOS fällt die Leistung je nach Benchmark fast doppelt so hoch aus wie beim Modell von Alienware. Trotzdem ist das vorinstallierte SteamOS einer der größten Kritikpunkte. Die Spieleunterstützung ist deutlich geringer als unter Windows und auch die Performance fällt unter Linux ein gutes Stück geringer aus. Da hilft auch die bequeme Controller-Steuerung über den mitgelieferten Steam Controller nicht viel – zumal dies auch mit dem Big-Picture-Modus unter Windows 10 möglich wäre.

ZOTAC sollte seine NEN SN970 auch als Barebone-Version anbieten. Dann kann der Käufer nicht nur aus Windows 10 oder SteamOS wählen, sondern hat zudem die Oberhand über Arbeits- und Massenspeicher. Hier verbaut ZOTAC zugunsten der Aufrüstbarkeit weiterhin nur ein einziges Modul, was die Speicherleistung etwas reduziert. Die 2,5-Zoll-Festplatte ist dank ihrer hohen Rotationsgeschwindigkeit von 7.200 Umdrehungen pro Minute vergleichsweise schnell, viele dürften aber zumindest für das Betriebssystem noch eine flotte SSD vermissen. Andernfalls bleibt nur der Griff zur ebenfalls sehr guten ZOTAC ZBOX Magnus EN970 als Barebone – dann allerdings mit etwas leistungsschwächerer Broadwell-CPU.

Mit einem Preis von 1.150 Euro ist die ZOTAC ZBOX NEN SN970 fast dreimal so teuer wie eine traditionelle Spielekonsole von Sony oder Microsoft. Ob die teils höhere Auflösung, das flimmerfreie Bild, der höhere Detailgrad und die größere Sichtweite in Spielen den Aufpreis wert sind, das muss jeder Spieler für sich selbst entscheiden.

Abgesehen vom leistungsbegrenzten SteamOS mit geringerer Spieleauswahl ist die ZOTAC ZBOX NEN SN970 ein sehr schneller, leiser und auch schicker Konsolen-PC. Wir zücken unseren Excellent-Hardware-Award!

zotac zbox nen sn970 award 

Positive Aspekte der ZOTAC ZBOX NEN SN970 Plus:

  • hohe Spieleleistung
  • Controller im Lieferumfang
  • schickes Design
  • leises Betriebsgeräusch

Negative Aspekte der ZOTAC ZBOX NEN SN970 Plus:

  • hoher Preis im Vergleich zur Konsole
  • SteamOS schränkt Leistung und Spiele-Kompatibilität ein