Seite 6: In der Praxis

Da es sich beim MSI Nightblade um ein Barebone-System handelt, variiert die Leistung je nach Hardware-Ausstattung. Für unser Testmuster hat MSI ganz hoch gegriffen und fast schon das beste vom besten ausgewählt. Dafür ist unsere Konfigurationen mit einem Preis von knapp 1.800 Euro aber auch kein Schnäppchen. 

Leistung

Dank des aktuellen "Haswell"-Flaggschiffs und der leicht übertakteten Radeon R9 290X kann sich die Leistung des MSI Nightblade bei unserer Hardware-Ausstattung natürlich sehen lassen. Selbst das Fire-Strike-Extreme-Preset von Futuremarks neustem 3DMark macht dem System keine Probleme. Auch aktuelle Spiele wie Crysis 3 oder Tomb Raider laufen selbst mit allen Details und in FullHD-Auflösung ruckelfrei über den Bildschirm. Die CPU-Leistung kann sich in Benchmarks wie Cinebench R15 oder 7-Zip ebenfalls sehen lassen.

Nichts zu meckern gibt es auch bei den für uns ausgewählten Massenspeichern. Selbst die Magnetspeicher-Festplatte ist mit einem Lesedurchsatz von 136,3 MB in der Sekunde sehr schnell. Überzeugen kann da im HD-Tune-Benchmark vor allem aber das RAID-0-Laufwerk. Dank SATA-III-Interface erreicht es einen Durchsatz von über einem Gigabyte in der Sekunde. Das Betriebssystem ist binnen weniger Sekunden gestartet, im Alltagsbetrieb kommt es kaum zu längeren Wartezeiten. Alles geht blitzschnell von der Hand. 

Futuremark 3DMark

145148 XX


23616 XX


9748 XX


Punkte
Mehr ist besser

Futuremark 3DMark 11

16310 XX


13176 XX


4690 XX


Punkte
Mehr ist besser

Cinebench R11.5

CPU

8.53 XX


Punkte
Mehr ist besser

7-Zip

32M

22.666 XX


MIPS
Mehr ist besser

HDD-Durchsatz

1049.2 XX


136.6 XX


MB/Sek.
Mehr ist besser

Anno 2070

Sehr Hoch

145.8 XX


88 XX
131.1 XX


86 XX
Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Crysis 3

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Grid 2

139.8 XX


125 XX
129.7 XX


115 XX
Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Tomb Raider

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

PCMark 7     PC Mark Vantage
Video Playback 23,9 fps 20.254 Memories Score
Video Transcoding 5.182,17 KB/s N/A TV and Movies Score
System Storage - Gaming 17,32 MB/s 25.475 Gaming Score
Graphics DX9 116,88 fps 23.649 Music Score
Image Manipulation 27,93 Mpx/s 30.434 Communications Score
Importing Pictures 31,83 MB/s 31.668 Productivity Score
Web Browsing 22,36 pages/s 62.424 HDD Score
Data Decrypting 219,29 MB/s - -
Score 6.462 26.845 Score

Lautstärke:

Etwas Federn lassen muss das MSI Nightblade allerdings bei der Lautstärke. Schon im Leerlauf ist das MSI Nightblade kein Leisetreter, was hauptsächlich an den zusätzlichen Gehäuse-Lüftern liegt. Aus einer Entfernung von 30 Zentimetern haben wir hier fast 40 dB(A) gemessen. Wirklich störend beim Arbeiten im Windows-Betrieb ist die Geräuschkulisse jedoch nicht. Bei Spielen dreht das System auf einen Schalldruck von 53,9 dB(A) auf. Bei stärkerer Last sind es sogar 56,7 dB(A). Nach 30 Minuten Last erreicht das MSI Nightblade sogar einen Schalldruck von unangenehmen 67,9 dB(A). 

Lautstaerke

39.9 XX


53.9 XX


54.3 XX


67.9 XX


dB(A)
Weniger ist besser

Leistungsaufnahme:

Aufgrund der sehr leistungsfähigen Hardware ist das MSI Nightblade in unserer Konfiguration nicht gerade sparsam. Unter Volllast haben wir knapp über 466 Watt gemessen. Belastet man nur den Prozessor sind es hingegen 154,2 Watt. Im 2D-Betrieb zieht die Hardware nicht mehr als 50 Watt aus der Steckdose, was einem sehr guten Wert entspricht und fast schon an deutlich leistungsschwächere Hardware herankommt. 

Leistungsaufnahme

(Gesamtsystem)

47.0 XX


154.2 XX


403.1 XX


in Watt
Weniger ist besser

Temperaturen:

Sorgen über Temperaturen braucht man sich beim MSI Nightblade trotz des kleinen Gehäuses und der starken und hitzigen Hardware nicht zu machen. Alle Temperaturen liegen im grünen Bereich. Unser Intel Core i7-4770K erreichte während der Tests Temperaturen von bis zu 78 Grad Celsius, die MSI Radeon R9 290X Gaming hingegen 74 Grad Celsius und die Gehäuse-Temperatur stieg in dieser Disziplin auf 33 Grad Celsius an. 

Temperaturen

Idle

HDD
31 XX


CPU
33 XX


GPU
43 XX


in Grad Celsius
Weniger ist besser

Temperaturen

Last

HDD
33 XX


GPU
74 XX


CPU
78 XX


in Grad Celsius
Weniger ist besser