Seite 3: Impressionen I

Die Feature-Liste des Arctic MC101-A10 dürfte die Herzen betuchter Multimedia-Fans höher schlagen lassen. Herzstück der 226 x 32 x 168 mm großen und rund 1,17 Kilogramm schweren Box ist AMDs bislang leistungsfähigste Mobil-APU A10 4600M mit einer Geschwindigkeit von 2,3 GHz und vier Rechenkernen, die gerne auch mal dank Turbo-Takt mit schnellen 3,2 GHz ihre Dienste verrichten. Die integrierte Radeon HD 7660G ist ebenfalls schnell genug, um aktuelle Spieletitel mit ausreichenden Qualitätssettings flüssig auf den Bildschirm zu zaubern - zumindest aber hochauflösendes Videomaterial beschleunigt darzustellen. 

Dazu gibt es insgesamt 8192 MB DDR3-Arbeitsspeicher mit einer Geschwindigkeit von 1600 MHz, eine 1 TB große Festplatte und einen integrierten TV-Tuner für DVB-T. Wireless-LAN nach 802.11-b/g/n-Standard, einen 4-in-1-Kartenleser, USB 3.0, eSATA und Audio an Bord. Die Rückseite des Arctic MC101-A10 erweist sich als eher unspektakulär. Hier sind lediglich der Serial-Key für Windows 7 abgedruckt sowie die Seriennummer und die Produktbezeichnung. 

Am hinteren Teil der Box findet sich eine Vielzahl der Anschlüsse. Die restlichen und der integrierte Kartenleser, der mit SD-, MMC-, MS- und XD-Karten zurechtkommt, befinden sich auf der rechten Seite.