Seite 22: GeForce GTX 980 Ti @1500/2000 gegen GeForce GTX 1080 (Ti)

Viele Nutzer fragen nach Vergleichen älterer Karten gegen die aktuelle Generation, um einen direkteren Taktvergleich zueinander zu haben. Dies hat vor allem den Grund, da viele Nutzer sicherlich eher von einer GeForce GTX 980 Ti auf eine GeForce GTX 1080 Ti wechseln, als von einer GeForce GTX 1080. Außerdem takten die Modelle der GeForce GTX 980 Ti in der Praxis meist etwas höher, als wir dies mit der Referenzkarte in den Benchmarks darstellen können.

Wir haben dazu eine ASUS ROG Matrix GeForce GTX 980 Ti verwendet, die wir vor wenigen Monaten im Test hatten. Diese erreicht ohne Zutun des Nutzers einen Takt von 1.392 bis 1.417 MHz, während der Speicher mit 1.800 MHz arbeitet. Die Karte ist aber auch in der Lage, noch höhere Taktraten zu erreichen. Wir haben sie für diesen Test mit 1.500 MHz für die GPU und 2.000 MHz für den Speicher arbeiten lassen. Außerdem haben wir die GeForce GTX 1080 Founders Edition mit aufgenommen, die auf einen Boost-Takt von 1.809 bis 1.825 MHz kommt, aber auch hier ist noch etwas Spielraum vorhanden und so konnten wir die Karte auf bis zu 2.114 MHz für die GPU und 2.880 MHz für den Speicher übertakten. Wie sich die drei übertakteten Modelle zueinander verhalten, haben wir in einigen Benchmarks nachgestellt:

Futuremark 3DMark

Fire Strike Extreme

Futuremark-Punkte
Mehr ist besser

The Witcher 3

2.560 x 1.440 4xMSAA

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Tomb Raider

2.560 x 1.440 2xSSAA 16xAF

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Last

in Watt
Weniger ist besser

Eine übertaktete GeForce GTX 980 Ti und GeForce GTX 1080 rückt der GeForce GTX 1080 Ti natürlich wieder deutlich näher auf die Pelle. Allerdings kann auch die GeForce GTX 1080 Ti mittels Overclocking noch einmal deutlich zulegen, was den Abstand dann wieder relativiert.