Seite 3: Messergebnisse

Alles was wir bisher betrachtet haben, ist eigentlich nur graue Theorie, nun kommen wir zu den Messergebnisse, die sicherlich weitaus interessanter sind. Die meisten dieser Ergebnisse kennen wir schon aus dem usprünglichen Test der Gigabyte GeForce GTX 1080 Xtreme Gaming, in diesem Fall aber wollen wir sie aus einem etwas anderen Blickwinkel betrachten.

Lautstaerke

Idle

in dB(A)
Weniger ist besser

Bei der Idle-Lautstärke bleibt eigentlich nur festzuhalten, dass die Lüfter auf der Gigabyte GeForce GTX 1080 Xtreme Gaming komplett ihren Dienst einstellen, während der eine Radiallüfter auf der Founders Edition weiterdreht. Das Abschalten der Lüfter wird allerdings inzwischen von nahezu allen Boardpartner und fast allen Modellen angewendet und ist damit längst kein Alleinstellungsmerkmal mehr. Einzig die Tatsache, wie dies von den Hersteller umgesetzt wird, also ab welcher Temperatur die Lüfter anlaufen und wieder damit berginnen ihre Drehzahl zu reduzieren, sind ein Punkt, bei dem es Unterschiede gibt.

Lautstaerke

Last

in dB(A)
Weniger ist besser

Fast durchgängig zeigt sich, dass die Boardpartner leiser sind, als die Founders Edition. Die Gigabyte GeForce GTX 1080 Xtreme Gaming ist deutlicher leiser, gehört aber insgesamt nicht zu den leisesten Modellen der GeForce GTX 1080. Aber auch hier zeigt sich ein deutlicher Unterschied, der in Betracht gezogen werden muss, wenn die Wahl zwischen einer Founders Edition und einer Partnerkarte ansteht.

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Idle

in W
Weniger ist besser

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Last

in W
Weniger ist besser

Nicht weiter eingehen wollen wir auf die Leistungsaufnahme, denn vor allem im Idle-Betrieb ist dieser Wert wenig aussagekräftig. Unter Last zeigt sich dann natürlich, dass die höhere Übertaktung sowie der letztendlich auch höhrere Takt für einen Mehrverbrauch sorgt. Dieser hält sich hier noch in Grenzen und das Plus von 20 W wird auch durch eine höhere Leistung rechtfertigt. Zwar werben die Hersteller immer wieder mit besonders effektiven Komponenten in der Strom- und Spannungsversorgung, in der Praxis spielt dies für den Verbrauch meist aber keine Rolle.

GPU-Temperatur

Idle

in Grad C
Weniger ist besser

Spannender wird es bei den Temperaturen und hier beginnen wir mit der GPU. Im Idle-Betrieb sind viele Boardpartner-Modelle und so auch die Gigabyte GeForce GTX 1080 Xtreme Gaming kühler und das obwohl die Lüfter in diesem Betriebszustand abgeschaltet werden.

GPU-Temperatur

Last

in Grad C
Weniger ist besser

Der Last-Betrieb macht den Unterschied dann aber besonders deutlich. Während die Founders Edition am Temperatur-Limit hängt und bereits drosselt, hält die Gigabyte GeForce GTX 1080 Xtreme Gaming ihre Temperatur unterhalb von 70 °C und wird damit nicht mehr durch die Temperatur beschränkt. Nun gut, unter 70 °C müssen es nicht zwangsläufig sein, denn es reicht auch, wenn die GPU-Temperatur unterhalb der Temperaturschwelle von 83 °C bleibt. Es gilt hier ausgewogen zwischen Lautstärke und Kühlung zu arbeiten.

Speicher-Temperatur

Last

in Grad C
Weniger ist besser

Nun kommen wir zu einem Punkt, der aufgrund des Aufwandes in unseren Tests bisher keine Rolle spielt, denn wir haben auch die Temperaturen der Speicherchips und VRMs gemessen. Auch hier gibt es deutliche Unterschiede und dies wird bereits bei den Speicherchips deutlich. Während diese auf der GeForce GTX 1080 Founders Edition unter Last bei 78 °C arbeiten müssen, sind es bei der Gigabyte GeForce GTX 1080 Xtreme Gaming 69 °C. Nun muss man aber auch erwähnen, dass selbst 78 °C für die Speicherchips keinerlei Problem darstellen. Erst ab einer Temperatur von 90 °C sehen wird dies als kritisch und bei einigen anderen Karten werden die Speicherchips auch deutlich wärmer.

VRM-Temperatur

Last

in Grad C
Weniger ist besser

Immer mal wieder ein Problem sind die Temperatur der VRMs. Mit diesen hatten EVGA so seine Probleme und diese wurden in diesem Fall auch deutlich über 100 °C warm und wurden damit auch über den Spezifikationen betrieben. Bei der GeForce GTX 1080 Founders Edition messen wir eine VRM-Temperatur von 98 °C und liegen damit schon hart an der Grenze. Auf der Gigabyte GeForce GTX 1080 Xtreme Gaming messen wir 93 °C.