Seite 1: Gigabyte GeForce GTX 1080 Xtreme Gaming im Test

gigabyte gtx1080 xtreme logoMit der Gigabyte GeForce GTX 1080 Xtreme Gaming schauen wir uns heute den ersten Nachzügler an, der es nicht mehr in das erste Roundup der GeForce GTX 1080 geschafft hat. Mit der Xtreme Gaming schafft Gigabyte sein High-End-Modell als luftgekühlte Variante, die bisher aus eigenem Hause nicht übertroffen wird. Was die Karte zu leisten im Stande ist, schauen wir uns auf den folgenden Seiten an.

Mit der GeForce GTX 1080 hat NVIDIA die aktuell schnellste Single-GPU-Grafikkarte geschaffen, die zudem auch noch effizient arbeitet – in dieser Kombination ist NVIDIA derzeit im High-End-Bereich nicht zu schlagen. Das bereits gute Potenzial der GeForce GTX 1080 Founders Edition nutzen viele Boardpartner von NVIDIA extrem gut, wie sich im ersten Roundup mit fünf Karten von ASUS, EVGA, Gigabyte, Inno3D und Zotac bereits gezeigt hat.

Gigabyte bietet fünf unterschiedliche Modelle der GeForce GTX 1080 an. Eine davon ist die Founders Edition, die von allen Boardpartnern angeboten wird. Um sich von der Konkurrenz abzusetzen, hat man aber vier weitere Modelle entwickelt. Die GeForce GTX 1080 G1 Gaming haben wir uns im Rahmen des Roundup bereits abgeschaut. Bei der GeForce GTX 1080 Xtreme Gaming bietet Gigabyte eine Sonderversion an, die zusätzliche Komponenten im Lieferumfang hat, die wir uns nun angeschaut haben und auf deren Zugaben wir noch genauer eingehen werden. Fünftes Modell ist die GeForce GTX 1080 Xtreme Gaming Water Cooling, die mit einer All-in-One-Wasserkühlung versehen ist.

Die technischen Daten der Gigabyte GeForce GTX 1080 Xtreme Gaming in der Überblick
Modell NVIDIA GeForce GTX 1080 Gigabyte GeForce GTX 1080 Xtreme Gaming
Straßenpreis 789 Euro ab 849 Euro
Homepage www.nvidia.de www.gigabyte.de
Technische Daten
GPU GP104 GP104
Fertigung 16 nm 16 nm
Transistoren 7,2 Milliarden 7,2 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) 1.607 MHz 1.759 / 1.784 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) 1.733 MHz 1.898 / 1.923 MHz
Speichertakt 2.500 MHz 2.550 MHz
Speichertyp GDDR5X GDDR5X
Speichergröße 8 GB 8 GB
Speicherinterface 256 Bit 256 Bit
Speicherbandbreite 320 GB/s 326,7 GB/s
DirectX-Version 12 12
Shadereinheiten 2.560 2.560
Textureinheiten 160 160
ROPs 64 64
Typische Boardpower 180 W 270 W
SLI/CrossFire SLI SLI

Schauen wir uns die GeForce GTX 1080 Xtreme Gaming nun einmal genauer an. Gigabyte bietet wie einige andere Hersteller auch unterschiedliche Modi per Software an. Den Basis-Takt hebt Gigabyte von 1.607 auf 1.749 bzw. 1.784 MHz (Gaming- bzw. Boost-Mode) an. Für den Boost-Takt geht es von 1.733 auf 1.898 bzw. 1.932 MHz. Damit bewegt sich Gigabyte auf Niveau der ASUS ROG Strix GeForce GTX 1080. Die 8 GB GDDR5X-Speicher übertaktet Gigabyte um 50 MHz auf 2.550 MHz. Damit steigt auch die Speicherbandbreite etwas an.

Hinsichtlich der Architektur empfehlen wir einen Blick auf den Launch-Artikel der GeForce GTX 1080, in dem wir die Pascal-Architektur, Fertigung in 16 nm FinFET sowie die neuen Funktionen genauer betrachtet und erläutert haben.

GPU-Z-Screenshot zur Gigabyte GeForce GTX 1080 Xtreme Gaming
GPU-Z-Screenshot zur Gigabyte GeForce GTX 1080 Xtreme Gaming

Der GPU-Z-Screenshot bestätigt die eben gemachten Angaben zur Ausstattung der Gigabyte GeForce GTX 1080 Xtreme Gaming noch einmal.

Wie bisher schon viele Tests mit den neuen GPUs, egal ob von AMD oder NVIDIA, im Zusammenspiel mit den Custom-Kühlungen gezeigt haben, ist das Zusammenspiel von Temperatur und Takt entscheidend für die Leistung der Karte. Dies hat sich auch im ersten Roundup zur GeForce GTX 1080 schon gezeigt.

Gegenüberstellung von Temperatur und Takt
Spiel Temperatur Takt
The Witcher 3: Wild Hunt 68 °C 1.974 MHz
Rise of the Tomb Raider 69 °C 1.987 MHz
Hitman 69 °C 1.987 MHz
Far Cry Primal 69 °C 1.974 MHz
DiRT Rallye 68 °C 1.987 MHz
Anno 2205 69 °C 1.987 MHz
The Division 69 °C 1.974 MHz
Fallout 4 69 °C 1.974 MHz
DOOM 68 °C 1.987 MHz

Bei der Gigabyte GeForce GTX 1080 Xtreme Gaming sehen wir eine maximale GPU-Temperatur von 69 °C. Damit bewegen wir uns bei weitem im unproblematischen Bereich, in dem keine Drosselung aufgrund der Temperatur zu erwarten ist. Der dazugehörige Boost-Takt lag zwischen 1.974 und 1.987 MHz und damit gehört die Gigabyte GeForce GTX 1080 Xtreme Gaming zu den bisher schnellsten Karten.