Seite 4: Zotac GeForce GTX 750

Anders als ASUS und Palit, die ihre Modelle bereits vor einigen Wochen präsentierten, ist die Zotac GeForce GTX 750 Zone eine Neuheit und Grund dafür, dass wir diesen Artikel zu genau diesem Zeitpunkt veröffentlichen. Es fehlen uns daher allerdings auch noch Angaben zum Preis und der Verfügbarkeit. Diese reichen wir allerdings schnellstmöglich nach und ergänzen die fehlenden Informationen.

Zotac GeForce GTX 750 Zone
Zotac GeForce GTX 750 Zone

Zotac verwendet ebenfalls die GeForce GTX 750 als Basis für sein passives Modell, allerdings wirkt die Kühlung bereits auf den ersten Blick weit weniger aufwendig. Bei Zotac hält man sich nicht an die Referenzvorgaben von NVIDIA sondern erhöht den Basis-Takt auf 1.033 MHz und kommt via GPU-Boost auf mindestens 1.111 MHz. Wie auch schon bei der Palit GeForce GTX 750 KalmX liegt der Takt in der Praxis bei 1.124 und 1.150 MHz. Den allerdings nur 1 GB großen Speicher lässt Zotac mit 1.250 MHz arbeiten.

Zotac GeForce GTX 750 Zone
Zotac GeForce GTX 750 Zone

Der Blick auf die Rückseite zeigt ein ähnliches Bild, wie bei den beiden Konkurrenten. Der passive Kühler steht in Länge und Höhe über das PCB hinaus. Ansonsten sind an dieser Stelle keinerlei Besonderheiten erkennbar.

Zotac GeForce GTX 750 Zone
Zotac GeForce GTX 750 Zone

Auch Zotac setzt die beiden Heatpipes direkt auf die GPU auf und führt die Abwärme dann in den Kühlkörper. Wie auch schon beim Modell von Palit sind an dieser Stelle die größeren Abstände zwischen den Lamellen des Kühlkörpers zu erkennen.

Zotac GeForce GTX 750 Zone
Zotac GeForce GTX 750 Zone

Auf der Slotblende zu finden sind jeweils einmal DVI, HDMI 1.4a und DisplayPort 1.2.