Seite 3: Gigabyte GeForce GTX 680 Super Overclock

Die wohl imposanteste Karte in diesem Vergleich ist die Gigabyte GeForce GTX 680 Super Overclock. Sie erinnert fast schon an Sonder-Editionen wie die ASUS MARS und ähnliche Karten.

gigabyte680soc-gpuz

Bevor wir allerdings einen ersten Blick auf die Karte werfen, schauen wir uns den GPU-Z-Screenshot an. Dieser wirkt wenig spektakulär, weist allerdings einen GPU-Takt von 1137 MHz aus. Dies bedeutet eine Übertaktung von 131 MHz bzw. 13 Prozent. Den Speicher hat Gigabyte von 1502 auf 1550 MHz, also um 48 MHz bzw. drei Prozent übertaktet. Via GPU-Boost kommt die GPU bei 3D-Anwendungen aber mindestens auf einen Takt von 1202 MHz.

Gigabyte GeForce GTX 680 Super Overclock
Gigabyte GeForce GTX 680 Super Overclock - Frontansicht

Die Gigabyte GeForce GTX 680 Super Overclock besitzt durch ihren Windforce-5X-Kühler wahrhaft gigantische Ausmaße. 64 x 303 x 148 mm sind nur nackte Zahlen, lassen allerdings bereits einen groben Eindruck entstehen. Auf die Besonderheiten der Kühlung wollen wir später noch genauer eingehen. Doch bereits hier zu sehen ist: Auf der Front sind keinerlei Lüfter erkennbar.

Gigabyte GeForce GTX 680 Super Overclock
Gigabyte GeForce GTX 680 Super Overclock - Rückansicht

Auf der Rückseite versteckt sich das PCB hinter einer Backplate. Einige Komponenten, in diesem Falle Kondensatoren, der Strom- und Spannungsversorgung sind allerdings zu erkennen. Bei den fünf Kondensatoren handelt es sich um Proadlizer, also hochkapazitive Tantal-Polymer-Kondensatoren. Auf der oberen Seite wird dann auch das "Geheimnis" um die Lüftung offenbart. Bereits vier der fünf 40-mm-Lüfter sind zu erkennen.

Gigabyte GeForce GTX 680 Super Overclock
Gigabyte GeForce GTX 680 Super Overclock - Label auf der Front

Gigabyte weist die GeForce GTX 680 Super Overclock als Bestandteil seiner Gaming-Serie aus. Ob Gamer allerdings auf eine derart aufwendige Kühlung angewiesen sind, darf bezweifelt werden.

Gigabyte GeForce GTX 680 Super Overclock
Gigabyte GeForce GTX 680 Super Overclock - PCI-Express-Anschlüsse

Anstatt der üblichen 4-phasigen Versorgung, setzt Gigabyte alleine für die GPU nun auf acht Phasen, die zudem auch noch mit hochwertigen Komponenten ausgestattet sind. Um die verbesserte Strom- und Spannungsversorgung auch ausreichend zu versorgen, setzt Gigabyte zwei 8-Pin-Anschlüsse ein. Diese sorgen dafür, dass die Karte theoretisch maximal 375 Watt aufnehmen kann.

Gigabyte GeForce GTX 680 Super Overclock
Gigabyte GeForce GTX 680 Super Overclock - SLI-Anschlüsse

Die drei Slot hohe Kühlung dürfte einen SLI-Betrieb mit zwei oder mehr Karten zumindest schwierig machen. Dennoch aber bietet Gigabyte auf der GeForce GTX 680 Super Overclock die beiden SLI-Anschlüsse an.

Gigabyte GeForce GTX 680 Super Overclock
Gigabyte GeForce GTX 680 Super Overclock - die Belüftung

Gleich fünf Lüfter sollen frische Luft an den Kühler der GeForce GTX 680 Super Overclock bringen. Gigabyte weicht dabei maßgeblich vom üblichen Kühldesign einer Grafikkarte ab. Neu ist die um 90° gedreht Anordnung von Lüftern allerdings nicht. Die fünf 40-mm-Lüfter blasen die Luft allerdings nicht in Richtung des Kühlers, sondern saugen diese an. Die Luft wird also am PCI-Express-Steckplatz, zwischen Karten und Mainboard, angesaugt und in Richtung der Seite eines PC-Gehäuses geblasen. An dieser Stelle lassen viele Hersteller eine Öffnung oder verbauen einen Lüfter, so dass die warme Luft hier abgesaugt werden kann.

Im Maximalfall können die Lüfter bei 100 Prozent Drehzahl mit 10.000 Umdrehungen pro Minute arbeiten. Die Geräuschkulisse dürfte bei fünf Lüftern mit dieser Drehzahl allerdings kaum auszuhalten sein.

Gigabyte GeForce GTX 680 Super Overclock
Gigabyte GeForce GTX 680 Super Overclock - Heatpipe-Konstruktion

Zwischen Slotblende und Kühler sind gleich fünf Heatpipes mit einem Durchmesser von 6 mm zu erkennen, welche helfen sollen die Abwärme von der Bodenplatte in den Heatsink zu führen. Am hinteren Ende befinden sich noch einmal vier Heatpipes, sodass wir insgesamt auf neun kommen.

Gigabyte GeForce GTX 680 Super Overclock
Gigabyte GeForce GTX 680 Super Overclock - Slotblende

Auf der großen Slotblende hätte Gigabyte durchaus Platz für mehr Anschlüsse. Mit zweimal Dual-Link-DVI (DVI-I und DVI-D) sowie jeweils einmal HDMI 1.4a und DisplayPort 1.2 dürften die meisten Anwender aber ausreichend versorgt sein.

Gigabyte GeForce GTX 680 Super Overclock
Gigabyte GeForce GTX 680 Super Overclock - Bodenplatte und Heatsink

Über sechs Schrauben ist der massive Kühler am PCB befestigt. Hier zu erkennen ist die Bodenplatte, die über eine Vapor-Chamber verfügt. Auf ihr liegt direkt der Heatsink auf. Die neun Heatpipes durchlaufen diesen Heatsink auf voller Länge. Der Heatsink bzw. dessen Lamellen sind nur in Richtung des Lüfter ausgeführt. Somit richtet Gigabyte den Luftstrom in eben diese Richtung aus.