Seite 2: EVGA GeForce GTX 680 SC Signature 2

Als erste Karte in diesem Vergleich wollen wir uns die EVGA GeForce GTX 680 SC Signature 2 anschauen.

evga680sc-gpuz

Die GeForce GTX 680 SC Signature 2 ist nicht die erste GeForce GTX 680 von EVGA, die wir im Test haben. Bereits im Test hatten wir die GeForce GTX 680 Hydro Copper (Hardwareluxx-Artikel) mit vormontiertem Wasserkühler und die GeForce GTX 680 Classified (Hardwareluxx-Artikel), welche die wohl bisher beste Overclocking-Karte ist, die wir je getestet haben. Bei elf verschiedenen Modelle der GeForce GTX 680 von EVGA kann man schon einmal den Überblick verlieren.

Die GeForce GTX 680 SC Signature 2 zeichnet sich zunächst einmal durch eine werksseitige Übertaktung auf 1098 MHz aus. Ausgehend von 1006 MHz entspricht dies einer Übertaktung von 92 MHz bzw. neun Prozent. Mit GPU-Boost arbeitet die GPU mindestens mit 1163 MHz. Den Speicher hat EVGA von 1502 auf 1552 MHz übertaktet. Absolut entspricht dies also 50 MHz bzw. drei Prozent.

EVGA GeForce GTX 680 SC Signature 2
EVGA GeForce GTX 680 SC Signature 2 - Frontansicht

Bei allen Modellen der GeForce-GTX-680-Serie setzt EVGA auf einen Lüfter in einem geschlossenen Gehäuse. Eine Ausnahme ist nur die wassergekühlte Hydro Copper. Mit der GeForce GTX 680 SC Signature 2 setzt man auf zwei 70-mm-Lüfter, welche die Luft in den weiterhin geschlossenen Kühler drücken. Der Luftstrom ist aber sicherlich nicht derart gut gerichtet, wie dies bei Konstellationen mit Lüfter am Ende der Karte der Fall ist. Dennoch erreicht EVGA, dass ein Teil der warmen Luft über die Slotblende entweichen kann.

EVGA GeForce GTX 680 SC Signature 2
EVGA GeForce GTX 680 SC Signature 2 - Rückansicht

Ein Blick auf die Rückseite des PCBs offenbart: Es handelt sich um ein Referenzlayout. EVGA hat also keinerlei Änderungen an der Strom- und Spannungsversorgung vorgenommen.

EVGA GeForce GTX 680 SC Signature 2
EVGA GeForce GTX 680 SC Signature 2 - Label und hinterer Heatsink

Wie bereits angesprochen ist das Gehäuse des Kühlers nur teilweise geschlossen. Beide Lüfter blasen die kühle Luft durch den Heatsink. Im hinteren Bereich kann die warme Luft dann ober- und unterhalb entweichen.

EVGA GeForce GTX 680 SC Signature 2
EVGA GeForce GTX 680 SC Signature 2 - SLI-Anschlüsse

Wie alle GeForce GTX 680 ist auch die SC Signature 2 von EVGA in der Lage in einem SLI, 3-Way-SLI oder gar 4-Way-SLI betrieben zu werden.

EVGA GeForce GTX 680 SC Signature 2
EVGA GeForce GTX 680 SC Signature 2 - PCI-Express-Anschlüsse

Von allen Referenzversionen ist uns der "Anschluss-Turm" für die beiden zusätzlichen PCI-Express-Stromanschlüsse bekannt. Diese sind im Falle der GeForce GTX 680 SC Signature 2 allerdings als 8 Pin und 6 Pin ausgeführt und nicht wie von NVIDIA vorgesehen als zweimal 6 Pin.

EVGA GeForce GTX 680 SC Signature 2
EVGA GeForce GTX 680 SC Signature 2 - Slotblende

Auf der Slotblende zu finden sind die Display-Anschlüsse. Hier stellt EVGA zweimal Dual-Link-DVI (DVI-I und DVI-D) sowie jeweils einmal HDMI 1.4a und DisplayPort 1.2 zur Verfügung. Ein Teil der warmen Luft kann durch die Öffnungen in der Slotblende entweichen.