Seite 5: Innerer Aufbau (2)

Auch hinter dem Mainboardtray mangelt es nicht an Platz. Dieses Areal erfüllt aber auch ganz verschiedene Funktionen. Es stellt zusätzliche Laufwerksplätze zur Verfügung, nimmt Netzteil und Kabelmanagement auf und kann als extreme Radiatorenkammer genutzt werden.

Die Lüfter- bzw. Radiatorenblenden hat Thermaltake gesplittet. Wer nicht den gesamten Platz für die Kühlung nutzen will, kann einen Teil der Blende herausnehmen und an seiner Stelle z.B. Laufwerkskäfige verbauen.

Auf der (von vorn) rechten Seite hat Thermaltake genau das gemacht. Die beiden Blenden wurden hier mit ummanteltem Draht übereinander gestapelt, damit darüber die beiden mitgelieferten Laufwerkskäfige befestigt werden konnten. Sie stellen je zwei 2,5- oder 3,5-Zoll-Laufwerksplätze bereit. Die Laufwerksschubladen werden nicht nach innen, sondern nach außen herausgezogen. Entsprechend muss erst das Seitenteil vor den Laufwerksplätzen abgenommen werden. Ansonsten gilt für Laufwerksmontage und -entkopplung das Gleiche wie für die beiden 2,5/3,5-Zoll-Laufwerksplätze in der Mainboardkammer.