Seite 2: Äußeres Erscheinungsbild

Chieftec GP-01B

Sowohl Front als auch Deckel werden von großen Meshelementen mit Wabenstruktur. Zur Einfassung dienen Hochglanzstreifen, die zwar schön spiegeln, dafür aber auch Fingerabdrücke einfangen und schnell zerkratzen. Im Deckel dient eine geschlossene Fläche als Ablage, während am Übergang zwischen Deckel und Front die zahlreichen Bedienelemente und das I/O-Panel (je zweimal USB 3.0 und USB 2.0, Audiobuchsen) untergebracht wurden. Neben Power- und Resettaster gibt es Taster zum Auswählen der Beleuchtungsfarbe und um die Lüfter mit hoher (12 Volt) oder niedriger (7 Volt) Geschwindigkeit laufen zu lassen. Im oberen Teil der Front warten die beiden 5,25-Zoll-Laufwerksplätze auf optische Laufwerke oder eine Lüftersteuerung. Einer dieser Laufwerksplätze wird sogar von einer Stealth-Blende verdeckt. Sinnvoll gelöst wurde auch die Reinigung des Staubfilters - mit Druck mittig auf die Oberkante lösen sich Mesh und integrierter Staubfilter von der Front. Der gleiche Mechanismus kommt auch für den Deckel zum Einsatz. In beiden Fällen fehlt aber ein klarer Hinweis darauf, wo das Mesh zum Lösen gedrückt werden muss. 

Chieftec GP-01B

Seitlich setzt sich der Hochglanzlook fort. Selbst die Standfüße zeigen sich hier im Glossy-Look. Im Zentrum steht aber das große, getönte Panoramafenster. Chieftec fasst es nicht einmal am Rand ein, sodass das komplette linke Seitenteil aus transparentem Kunststoff besteht. Dadurch könnten allerdings die Haltenasen schneller verschleißen als bei einem Seitenteil mit Stahlrahmen. 

Chieftec GP-01B

Sowohl das Kunststoffseitenteil als auch das geschlossene Metallseitenteil auf der rechten Gehäuseseite werden mit großen Rändelschrauben befestigt. Rückseitig zu sehen ist der vorinstallierte 120-mm-Rückwandlüfter. Ansonsten ist zu erkennen, dass Chieftec Mainboard und Netzteil ganz konventionell platziert. 

Chieftec GP-01B

Unter den Glossy-Standfüßen dienen Gummistreifen der Entkopplung. Auch an Bodenstaubfilter hat Chieftec gedacht. Diese Staubfilter sind aber nur einfache und eher grobmaschige Kunststoffgitter. Sie können auch nicht einfach bei stehendem Gehäuse herausgezogen werden, sondern müssen an mehreren Stellen aus den Halterungen gelöst werden.