Seite 5: Innerer Aufbau (2)

Cooler Master MasterBox 5

Um so anpassbar sein zu können, muss der Frontbereich weitgehend modular gestaltet werden. So ist auch der mitgelieferte 3,5-Zoll-Laufwerkskäfig modular. Er kann entnommen oder auch weiter von der Front wegversetzt installiert werden. Dem Gehäuse liegt ein einzelner Laufwerksträger für ein 2,5-Zoll-Laufwerk bei. Solange man auf zusätzliche 3,5-Zoll-Laufwerkskäfige verzichtet, könnten unter dem 2,5-Zoll-Laufwerksträger noch zwei weitere, optionale 2,5-Zoll-Laufwerksträger angebracht werden. Diese Laufwerksträger werden ähnlich wie die Netzteilabdeckung einfach eingehängt und mit einer einzelnen Rändelschraube befestigt. 

Cooler Master MasterBox 5

Im HDD/SSD-Käfig werden Festplatten oder SSDs in Laufwerksschubladen aus biegsamem Kunststoff installiert. 3,5-Zoll-HDDs können werkzeuglos eingeklemmt werden, für sie gibt es zudem eine Entkopplung durch Gummipuffer. 2,5-Zoll-Laufwerke müssen hingegen von unten mit der Laufwerksschublade verschraubt werden. 

Cooler Master MasterBox 5

Auch direkt hinter dem Mainboard ließe sich ein 2,5-Zoll-Laufwerksträger installieren. Der Mainboardtray zeigt ansonsten eine großzügige Aussparung für die Montage des Prozessorkühlers. Anstelle von den üblichen, ummantelten Durchführungen werden für das Kabelmanagement überwiegend Aussparungen im Bereich des Laufwerksschachts genutzt. Dadurch werden Kabelstränge nicht ganz so effektiv den Blicken entzogen.