Seite 3: Äußeres Erscheinungsbild (2)

alles

Ganze neun Erweiterungskartenslots sind optimal für die Nutzung von Multi-GPU-Verbänden. Der Blick auf die Gehäuserückseite macht auch deutlich, dass Corsair beim Innenaufbau keine Experimente wagt. Das ATX-Netzteil wird auf dem Gehäuseboden platziert und rückseitig verschraubt, darüber finden Mainboards bis hin zum XL-ATX- oder E-ATX-Format Platz. 

alles

Für ein Gehäuse mit so extravaganter Optik sind banale 08/15-Seitenteile anscheinend nicht ausreichend. Corsair spendiert dem Graphite Series 380T jedenfalls Seitenteile, die mit einem Handgriff aus Kunststoff verriegelt und gelöst werden. Wer die Seitenteile präzise einsetzt und den Handgriff gefühlvoll betätigt, öffnet und schließt das Gehäuse tatsächlich deutlich schneller als mit einem konventionellen Seitenteil, das mit Rändelschrauben gesichert wird.