Seite 3: Äußeres Erscheinungsbild (2)

alles

Der fünfte Lüfterplatz an der Rückwand wurde von Lian Li bereits mit einem 120-mm-Lüfter bestückt. Direkt daneben gibt es auch zwei Schlauchdurchführungen für die Nutzer einer Wasserkühlung. Die Rückseite lässt gut den zweigeteilten Aufbau des PC-Q36 erahnen: Das ATX-Netzteil wird am Boden montiert, direkt darüber kann das Mini-ITX-Mainboard liegend montiert werden. Die Vorteile dieses Konzepts wurden schon von einer ganzen Reihe ähnlich aufgebauter Mini-ITX-Gehäuse aufgezeigt. Mainboard und Netzteil werden thermisch und (Kabel-)organisatorisch voneinander abgegrenzt, die liegende Mainboardmontage schafft mehr Platz für den Prozessorkühler. 

alles

Lian Li hat an zwei Erweiterungskartenslots gedacht und so die Installation von Grafikkarten mit Dual-Slot-Kühler ermöglicht. Die Grafikkarte wird mit einem Winkel gesichert, der wiederum mit einer Rändelschraube festgeschraubt wird. Eine normale Schraubmontage ist aber ebenfalls möglich. 

alles

Die vier Standfüße sind optisch gut auf das Gehäuse abgestimmt. Gummiauflagen entkoppeln das PC-Q36 von der Aufstellfläche. Den Lufteinlass des Netzteils schützt ein abnehmbarer Staubfilter.  

alles

Die robusten Ecksäulen nehmen mit ihrem Gewinde an der Oberseite mächtige Rändelschrauben auf, die wiederum die Deckelplatte aus Acryl an ihrem Platz halten. Um in den Innenraum des Mini-ITX-Gehäuses zu gelangen, müssen die Rändelschrauben gelöst und die Acrylplatte abgenommen werden.