Seite 2: Äußeres Erscheinungsbild (1)

alles

Während die linke Seite der Gehäusefront als Lufteinlass für die beiden 120-mm-Frontlüfter dient, wurden rechts gut erreichbar die Bedienelemente und das I/O-Panel (mit Audiobuchsen und zwei USB 3.0-Ports) platziert.

alles

Ein großzügiges Window ermöglicht den Blick in das Mainboardsegment. Aufgrund des Gehäuseaufbaus mit zwei getrennten Kammern werden Laufwerke und Netzteil ausgeblendet. Der Gehäusedeckel ist wie die Front zweigeteilt. Oberhalb des rechten Gehäusesegments ist er geschlossen, oberhalb des Mainboardsegments gibt es Luftöffnungen mit Mesh und darunterliegendem Kunststoff-Staubfilter. 

alles

Die Kunststoffabdeckung lässt sich nach dem Lösen von zwei Rändelschrauben einfach abnehmen. Zum Vorschein kommen der dritte AF120L-Lüfter, der als Deckellüfter dient und der Zugang zum 2,5-Zoll-Laufwerkskäfig. 2,5-Zoll-Festplatten oder SSDs werden tatsächlich direkt unter dem Deckel montiert. Dazu gibt es drei Laufwerksschubladen, die sowohl eine werkzeuglose Montage ermöglichen als auch mit Gummiringen für Entkopplung sorgen. Die nötigen Kabelstränge können im Innenraum an die Laufwerke angeschlossen werden.