Seite 3: Äußeres Erscheinungsbild (2)

alles

Nein, wir haben das Raven RV05 nicht schräg abgelichtet, das Gehäuse neigt sich tatsächlich leicht nach vorn. Das unterstützt das kantige Design und lässt das Gehäuse noch etwas futuristischer wirken. Im Vergleich zum Raven RV04 fällt das Window wesentlich kleiner aus, bei unserem Testsample hatte es sich zudem beim Transport gelöst. Wir konnten es aber wieder am vorgesehen Platz fixieren. 

alles

Das Raven RV05 steht auf Kunststofffüßen mit Gummiauflagen. Beim Blick auf den Boden fällt aber vor allem auf, welche große Fläche der Staubfilter und damit auch der Lufteinlass einnehmen. Die beiden 180-mm-Lüfter wollen schließlich ungehindert Frischluft ansaugen können. 

alles

Beim Blick auf die kahle Rückseite wird besonders deutlich, wie ungewöhnlich das neue Ravenmodell aufgebaut ist. Vom I/O-Panel des Mainboards ist genauso wenig zu sehen wie von den Erweiterungskartenslots. Und selbst das Netzteil wird verdreht montiert - nämlich so, dass es Frischluft durch eine Luftöffnung in der Rückwand saugt. Ein magnetisch haftender Staubfilter schützt den Stromversorger vor Staub.