Seite 5: Innerer Aufbau (2)

alles

Die optischen Laufwerke werden im H1 werkzeuglos mit einer Kunststoffverriegelung gesichert. Zalman bestückt das Gehäuse mit zwei modularen HDD-Käfigen. In jedem Käfig ist Platz für drei Festplatten oder SSDs. Mit den beiliegenden Kabelsträngen können drei Laufwerksplätze auf den Hot-Swap-Betrieb umgerüstet werden.

alles

Die Laufwerksschubladen von Zalman weichen etwas von der Norm ab. Die Entkopplungsgummis sitzen nicht zu den Laufwerken, sonderm zum Laufwerkskäfig hin. Es wird also nicht die Festplatte in der Schublade, sondern die gesamte Schublade entkoppelt. Während 3,5-Zoll-Festplatten einfach in die Laufwerksschublade geklemmt werden, müssen 2,5-Zoll-Laufwerke verschraubt werden. 

alles

Die beiden Festplattenkäfige können einfach ausgebaut werden.

alles

Zalman hat sowohl an eine große Aussparung für die CPU-Kühlermontage als auch an zahlreiche Durchführungen für das Kabelmanagement gedacht. Diese Durchführungen wurden mit Gummiummantelungen verkleidet. 

alles

Im geräumigen Big-Tower lässt sich gut hantieren. Die Installation der Hardware wird zudem durch die werkzeuglosen Montagemechanismen erleichtert. Anschließend gelingt auch das Kabelmanagement problemlos.