Seite 1: Corsairs erste Mini-ITX-Gehäuse Obsidian Series 250D im Test

Scythe_Gekko_logoLange ließ es auf sich warten, nun halten wir es endlich in den Händen: Corsairs erstes Mini-ITX-Gehäuse. Das Obsidian Series 250D soll eine kompromisslose Behausung für ein leistungsstarkes Mini-ITX-System sein. Doch kann es mit etablierten Modellen wie dem BitFenix Prodigy mithalten oder entpuppt es sich vielleicht sogar als neue Empfehlung?

Corsair ist mittlerweile eine feste Größe im Gehäusesegment. Die einzelnen Corsairmodelle decken eine große Bandbreite ab - vom günstigen Einsteigergehäuse bis zum riesigen Obsidian Series 900D ist (fast) alles dabei. Seit vergangenem Jahr gibt es mit dem Obsidian Series 350D auch ein Micro-ATX-Gehäuse von Corsair. Was bisher aber noch fehlte, war ein Mini-ITX-Gehäuse.

Diese Lücke im Produktportfolio warf angesichts des aktuellen Booms kompakter PC-Systeme Fragen auf. Die Antworten liefert Corsair nun gebündelt in Form des Obsidian Series 250D, dem ersten Mini-ITX-Gehäuse des Unternehmens. Die Einordnung in die Obsidian Series-Familie macht bereits deutlich, was von diesem Gehäuse erwartet werden darf. Die Modelle der Obsidian Series richten sich an Enthusiasten. Äußerlich sind sie durch ein geradliniges Design und Aluminiumfronten gekennzeichnet, der Innenraum ist hingegen auf die Unterbringung von High-End-Hardware ausgelegt. 

Das soll auch für das Obsidian Series 250D gelten, das von Corsair selbst mit dem Slogan "Mini ITX without Compromise" beworben wird. Kompromisslose Mini-ITX-Gehäuse sind mittlerweile keine Seltenheit mehr. Angeregt durch den Erfolg des BitFenix Prodigys haben mittlerweile eine ganze Reihe von Herstellern Gehäuse im Angebot, die die Unterbringung von leistungsstarker Mini-ITX-Hardware ermöglichen. Auf den ersten Blick erfindet Corsair mit dem Obsidian Series 250D das Rad nicht neu. Speziell bei der Innenraumgestaltung gibt es einige Parallelen zum Prodigy. Doch es mangelt dem Gehäuse nicht an Besonderheiten. Welche das sind, erläutern wir auf den folgenden Seiten. 

Wenn das Obsidian Series 250D (voraussichtlich im Februar) für 88,90 Euro in den Verkauf geht, wird es zu den teureren Mini-ITX-Gehäusen gehören. Allerdings wäre es auch überraschend gewesen, wenn Corsair ein Modell der Obsidian Series zum absoluten Schnäppchenpreis anbietet.

alles

Corsair legt nur das Nötigste bei. Die Installationsanleitung, wenige schwarze Kabelbinder und drei Tütchen mit Schrauben - das ist alles, was mit dem Obsidian Series 250D mitgeliefert wird.

Bevor wir mit dem eigentlichen Test beginnen, hier die Eckdaten des Gehäuses in tabellarischer Form:

Eckdaten: Corsair Obsidian Series 250D
Bezeichnung: Corsair Obsidian Series 250D
Material: Stahl, Kunststoff, Aluminium
Maße: 277 x 290 x 351 mm (B x H x T)
Formfaktor: Mini-ITX
Laufwerke: 1x 5,25 Zoll, 2x 2,5/3,5 Zoll, 2x 2,5 Zoll
Lüfter: 2x 80 mm (Rückseite, optional), 1x 120/140/200 mm (Front, 1x 140 mm vorinstalliert), 2x 120 mm (Seite, 1x 120 mm vorinstalliert)
Gewicht: rund 6 kg
Preis: 88,90 Euro