Seite 4: Innerer Aufbau (1)

alles

Nach der Demontage des linken Seitenteils kann der Gehäuseinnenraum nur teilweise in Augenschein genommen werden. Eine hohe Querstrebe hält den Festplattenkäfig, der die entkoppelte Montage von zwei 3,5-Zoll-Festplatten ermöglicht. Die Strebe kann nach Lösen von vier Schrauben einfach mit dem HDD-Käfig entnommen werden.

alles

Dann zeigt sich der simple Innenaufbau des Coolcube Maxi. Es gibt praktisch keine Einbauten. Auf einen konventionellen Laufwerksschacht hat Cooltek aus Platzgründen verzichtet. Selbst ein Mainboardtray ist nicht vorhanden. Das Mainboard wird einfach an die rechte Gehäuseseite geschraubt. Nur einige Kabelstränge liegen im Innenraum.

alles

Die Kabel kommen zum einen vom Powerschalter (Power Switch, HDD-LED und Power-LED), zum anderen vom I/O-Panel (USB 3.0 mit aktuellem Mainboardanschluss, HD Audio). Am Gehäuseboden ist es möglich, ein weiteres Laufwerk unter Zuhilfenahme von entkoppelnden Gummiringen zu montieren. Anders als im HDD-Käfig kann an dieser Stelle auch ein 2,5-Zoll-Laufwerk installiert werden.