Seite 5: Innerer Aufbau (2)

alles

Gegenüber dem Vorgänger bietet das XL R2 zwei Festplattenplätze weniger. Geblieben ist aber die entkoppelte, allerdings nicht werkzeuglose Montage in den auffälligen weißen Laufwerksschubladen. Bei Bedarf können darin auch 2,5-Zoll-Laufwerke montiert werden, diese werden aber nicht entkoppelt. Der obere Käfig kann nach dem Lösen von zwei Rändelschrauben leicht entnommen werden. Mit etwas mehr Aufwand lässt sich auch der untere Käfig entfernen bzw. alternativ am Platz des Bodenlüfters montieren. Dann kann auch hinter der Front ein Dual-Radiator montiert werden.

alles

Der Mainboardtray bietet nicht nur eine großzügige Aussparung für die CPU-Kühlermontage, sondern auch einige gummierte Kabeldurchführungen. Sie orientieren sich allerdings an den großen Mainboardformaten.

alles

Wird ein kleineres Mainboard genutzt, ist die Position der Kabeldurchführungen nicht ganz optimal. In der Praxis wird aber wohl kaum jemand auf die Idee kommen, ein Micro-ATX-Mainboard in Define XL R2 zu nutzen.

Die Montage unseres Testsystems haben wir dank des geräumigen Innenraums und der bewährten Montagemechanismen von Fractal Design schnell hinter uns gebracht.