Seite 2: Äußeres Erscheinungsbild (1)

alles

Das Define XL R2 ist auf den ersten Blick ein typisches Define. Das Gehäuse präsentiert sich optisch sehr zurückhaltend, auch wenn es als Big-Tower durchaus auf beachtliche Maße kommt. Mit 232 x 559 x 560 mm nimmt es einigen Raum ein. Gleichzeitig ist es natürlich kein Leichtgewicht. 16,4 kg sind für ein großes Stahlgehäuse mit Dämmung jedoch noch moderat zu nennen. 

alles

Beim frontalen Blick auf das Gehäuse sieht man praktisch nichts weiter als eine glänzende schwarze Kunststoffwand - sieht man einmal von der Power-LED ab, die von oben in die Front ragt.

alles

Die Fronttür lässt sich anders als bei manchem Konkurrenzmodell nur nach links aufklappen. Dafür ist sie mit Dämmmaterial ausgekleidet und erschwert so die Schallausbreitung. Hinter der Tür kann man unter anderem vier 5,25-Zoll-Laufwerksplätze entdecken. Darunter verbergen sich hinter einer Klappe Lüfterplätze für zwei 140-mm-Modelle.

alles

Die Lüfter werden einfach in eine Kunststoffhalterung eingeklipst, sodass sie blitzschnell und werkzeuglos montiert werden können. Ein Frontlüfter wird bereits mitgeliefert. Konkret setzt Fractal Design im Gehäuse Silent Series R2-Lüfter mit 140-mm-Durchmesser und 1000 U/min ein.

alles

Die drei vormontierten Lüfter können zusammen über eine dreistufige Lüftersteuerung geregelt werden. Dabei ist der Regelbereich mit 5, 7 und 12 Volt sinnvoll gewählt. Allerdings können keine weiteren Lüfter mehr an diese Lüftersteuerung angebunden werden.