Seite 5: Innerer Aufbau (2)

alles

Auch von der Rückseite sehen die Laufwerkskäfige beeindruckend aus. Im Bild rechts oben ist zu erkennen, dass man im Lian Li PC-D8000 werkseitig nicht nur 3,5- und 5,25-Zoll-Laufwerke verbauen kann, sondern auch zwei 2,5-Zoll-Laufwerke. Dazu dient ein umfunktionierter 5,25-Zoll-Einschub. Die 2,5-Zoll-Laufwerke werden klassisch mit Schrauben montiert. Für zwei der 5,25-Zoll-Laufwerke gibt es hingegen werkzeuglose Montagemechanismen.

alles

Wir sprachen bereits die sechs 120-mm-Lüfterplätze für die HDD-Käfige an. Zur Montage der optionalen Lüfter dienen beiliegende Gummiringe und Lüfterschrauben. Nachdem die Gummiringe an den Lüfter festgeschraubt wurden, kann der gesamte Verbund einfach in die entsprechenden Aussparungen gedrückt und durch Schieben in die Endstellung fixiert werden. Die Lüfter müssen deshalb nicht erst umständlich am Lüfterhalter selbst festgeschraubt werden.

alles

Ein herausnehmbarer Mainboardschlitten ist ein viel zu selten gebotenes Komfort-Feature. Lian Lis PC-D8000 kann damit punkten. Nach Lösen der rückseitigen Rändelschrauben lässt sich der Tray leicht herausziehen. Anschließend kann das Mainboard auf dem herausgenommenen Tray komfortabel montiert werden. Selbst Tower-Kühler mit bis zu 160 mm Höhe lassen sich gleich mitmontieren. Nachdem der Tray bestückt wurde, kann er einfach wieder zurück an seinen Platz geschoben werden.

Im Tray gibt es zwei Aussparungen für die Montage von Kühlern mit Backplate. Außerdem hat Lian Li zwei Durchführungen für das Kabelmanagement realisiert. Mit Blick auf die sonst üblichen Kabelmanagement-Lösungen würde man sich aber noch einige Durchführungen mehr wünschen. 

alles

Wer schlanke Mainboards nutzt, profitiert von den vorhandenen Kabeldurchführungen ohnehin kaum. Auf ein verstecktes Verlegen von Kabeln muss man da verzichten. Allerdings scheint bei der Ausrichtung des Gehäuses der kosmetische Nutzen des Kabelmanagements auch nur bedingt relevant. Dass Kabelstränge den Luftstrom im PC-D8000 behindern, muss angesichts des geräumigen Innenraums auch nicht befürchtet werden.

Die Montage unseres Testsystems verlief problemlos. Dank des herausnehmbaren Mainboardschlittens kann ein Großteil der Hardware komfortabel außerhalb des Gehäuses montiert werden. Auch die Montage der Festplatten ist gut gelöst, wenn auch durchaus etwas zeitaufwendig - schließlich müssen je Festplatte vier Gummiringe festgeschraubt werden.