Seite 3: Äußeres Erscheinungsbild (2)

08- MG 2233-Cooler Master HAF XM-k
Deckel des Cooler Master HAF XM

Der Deckel ist nur mit einer Schraube hinten befestigt und wird vorne eingehakt. Leider hat unser Testexemplar einen leichten Transportschaden an dieser Stelle erlitten, da diese Befestigung nur aus Kunststoff besteht und nicht sehr stabil scheint. Wir empfehlen das Gehäuse nur an Stahlteilen, insbesondere mit eingebauter Hardware, zu tragen. Unter dem Deckel können zwei 200 mm-Lüfter (einer wird bereits mitgeliefert) oder 140 mm-Lüfter oder drei 120 mm-Lüfter montiert werden. Ebenfalls bietet sich die Möglichkeit einen Dual-Radiator zu verwenden.

06- MG 2229-Cooler Master HAF XM-k
Seitenansicht des Cooler Master HAF XM

Das linke Seitenteil verfügt ebenfalls über einen Ausschnitt mit Lochgitter. Hier können zwei 140 mm-Lüfter oder ein 200 mm-Exemplar angebracht werden. Eine große Besonderheit bietet es darüber hinaus. Es wird nicht wie sonst zum Öffnen nach hinten gezogen, sondern verfügt über einen Türmechanismus, bei dem es erst mit einem Griff entriegelt und dann bis etwa 45 Grad nach unten geklappt werden muss, um es zu entfernen. Das rechte Seitenteil wird dagegen wie üblich geöffnet.

05- MG 2227-Cooler Master HAF XM-k
Rückansicht des Cooler Master HAF XM

Das Netzteil befindet sich unten, ein 140 mm- oder alternativ ein 120 mm-Lüfter und Durchführungen für eine Wasserkühlung sind nichts Besonderes. Der senkrechte Erweiterungsslot dagegen schon. Hier können beispielsweise externe USB-Anschlüsse oder andere Karten, die keinen PCI-Slot benötigen, platziert werden, ohne dass sie einen Erweiterungsslot blockieren.