Seite 3: Die Tastatur im Detail (2)

SPC Gear GK650K

Auf separate Zusatztasten z.B. für die Steuerung der Medienwiedergabe hat SPC Gear verzichtet. Die Anleitung verrät aber eine Reihe von Tastenkombinationen, die unter Einbeziehung der SPC-Gear-Taste (praktisch eine FN-Taste) genutzt werden können. Darunter sind z.B. Tastenkombinationen für die Steuerung der Medienwiedergabe, aber auch für den Aufruf von Browser und Taschenrechner und für die Steuerung der A-RGB-Beleuchtung. 

SPC Gear GK650K

Beide Samples haben Pudding-Tastenkappen, bei denen der untere Teil transparent gestaltet wird. Dadurch wird nicht nur die Tastenbeschriftung, sondern auch der untere Teil der Tastenkappen beleuchtet und die Beleuchtungswirkung so verstärkt. Bei den Tastenkappen werden skeptischen Augen vielleicht die kleinen Gießrückstände an der Rückseite auffallen.

SPC Gear GK650K

Das Werkzeug zum Abziehen der Tastenkappen versteckt sich bei beiden Varianten im Tastaturboden. Hier zeigen sich weitere Besonderheiten: So gibt es jeweils kleine und große Standfüße. Die GK650K kann so in zwei Stufen steiler aufgestellt werden und ist damit ergonomisch flexibler als die meisten anderen Modelle. Sowohl an den ausklappbaren Standfüßen als auch am Tastaturgehäuse und der Handballenauflage sitzen Gummielemente, die für rutschfesten Stand sorgen. Das abnehmbare Kabel wird mit seinem USB-Typ-C-Stecker an der Tastatur angeschlossen. Es kann dann durch einen von drei Kabelkanälen verlegt werden. Auch das ist ein Feature, das man sonst eher von höherpreisigen Tastaturen kennt.