Seite 1: Riotoro Aurox Black & Ghostwriter Prism Brown im Test

riotoro teaser

Riotoro, eine in Deutschland noch recht unbekannte Marke versucht aktuell einen Platz im Bereich der Gamingperipherie zu ergattern. Mit insgesamt drei Mäusen und drei Tastaturen bietet das Unternehmen eine noch überschaubare Auswahl an Gamingperipherie. Ob die Qualität dabei mit Platzhirschen wie Razer, Steelseries oder Corsair mithalten kann, werden wir in diesem Test für euch herausfinden.

Das Logo, der rote Stierkopf, ziert die komplette Produktpalette des Unternehmens Riotoro. Ein Blick auf die Homepage des Unternehmens zeigt, dass nicht nur Gamingperipherie angeboten wird, sondern auch Gehäuse, Netzteile, AiO und Lüfter. Die Tastaturen sind relativ schlicht im Design, während die Mäuse mit einer aggressiveren Optik aufwarten. Dabei sind die drei verfügbaren Tastaturen vom Design her recht ähnlich. Das gleich trifft auf die Mäuse zu, die sich ebenfalls von der Form und Linienführung nicht deutlich unterscheiden.

Die Riotoro Ghostwriter Prism Brown, als mittleres Produkt, zwischen der Riotoro Ghostwriter Classic und der Riotoro Ghostwriter Elite bietet neben mechanischen Switches und einer RGB-Beleuchtung eine Handballenauflage und zusätzliche USB Anschlüsse. Dadurch unterscheidet sie sich zur Classic-Variante nur dadurch, dass bei letzterer keine mechanischen Switches zum Einsatz kommen und das Design leicht verändert ist. Im Vergleich zur Elite unterscheidet sich augenscheinlich erstmal nur das Design, jedoch ist die Riotoro Ghostwriter Elite mit MX-RED und MX-SILENT Switches ausgestattet. Die Riotoro Ghostwriter Prism hingegen ist nur mit MX-BLACK oder MX-BROWN Switches erhältlich. Aktuell sind aber nur die Riotoro Ghostwriter Classic und Prism verfügbar. Die Riotoro Ghostwriter Elite wurde auf der Computex 2017 vorgestellt, jedoch ist sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht auf der Homepage gelistet.

Riotoros Gaming Maus Aurox Black ist das aktuelle Top Produkt aus dem Hause Riotoro. Mit einem symmetrischen Design kann sie sowohl von links- als auch von Rechtshändern verwendet werden. Auch das Einsatzgebiet ist nicht auf ein bestimmtes Genre festgelegt, wobei sie sich im Segment der FPS Games wohl am besten aufgehoben fühlt. Dies wird auch durch den zusätzlichen "Sniper-Button" deutlich. Dieser ermöglicht es beim drücken, die Mausgeschwindigkeit zu verlangsamen, um so z. B. mit einer SCharfschützengewehr präziser und einfacher schießen zu können.

Technische Daten - Riotoro ghostwriter brown
Switches: Cherry MX-RGB brown
Betätigungskraft: 50 cN
Weg bis zum Auslöser: 2,2 Millimeter
Weg bis zum Anschlag: 4,0 Millimeter
Beleuchtung: RGB (16.8 Millionen Farben)
Beleuchtungsfeatures: Breath, Radar, Raindrop, Static, Reactive, Ripple, Sidewinder, Vortex, Spectrum, Spotlight, Wave
Programmierbare Tasten: Nein
Zusätzliche Tasten (Hardware): Volumenroller, Play/Pause, Stop, Vorwärts, Zurück, Stummschalten
Weitere Anschlüsse: 2x USB 2.0
Besondere Features: Magnetische Handballenauflage
Anti Ghosting: Ja
Handballenauflage: Ja (Magnetisch)
Kabel: 1,8 Meter gesleevte mit doppel USB Anschluss
Abmessungen (BxHxT): 462x40x170 Millimeter
Preis: Ca. 154,99 Euro
Technische Daten - Riotoro Aurox Black
Grifftyp: Palm-, Claw-, Finger-Grip
Sensor Typ: Optisch (Pixart PWM3330)
Abtastrate: 10.000 DPI
Beschleunigung: 30 g
Polling Rate: 1000 Hz / 1 ms
Switches: "Unbekannt"
Tasten: 8
Design & Features: Symetrisch, Sniper Button
Gleitfüße: High density PTFE
Kabel: 1,8 Meter
Abmessungen (BxHxT): 73x48x134mm
Gewicht: ca. 159 Gramm ohne Kabel
Preis: ca. 38,90 Euro