Seite 2: Optik und Materialien

Corsair M65

Die M65 von Corsair gibt es in drei Farben: Schwarz, Weiß und Militärgrün. Wir schauen uns das Modell in der Farbe Militärgrün an. Der erste Eindruck der M65 wirkt auf uns etwas verrückt und sehr auffällig. Die Form gleicht einem Reptil - etwas außergewöhnlich eben. Das Top Cover der Maus besitzt eine glatte und lackierte Oberfläche, welche ein angenehmes Gefühl vermittelt. Die beiden Cover jeweils links und rechts besitzen eine etwas rauere Fläche mit einer feinen Struktur. Diese soll den Nutzer vor allem in einer stressigen Situation vor dem Abrutschen bewahren. Auf der linken Seite sind alle zusätzlichen Funktionstasten angeordnet. Zwei im oberen Bereich und eine Taste direkt unter der Daumenspitze. Die rote Taste, die sogenannte Snipertaste lässt sich etwas schwerfälliger im Vergleich zu den beiden andern bedienen.

Corsair M65

Die rechte Seite hingegen kann mit keinen Tasten oder Auffälligkeiten glänzen. Lediglich das Seitencover ist zu sehen. Corsair bedeckt auch nur den Bereich, welcher mit der Hand in Berührung kommt, mit einer Abdeckung. Darunter ist deutlich der Aluminiumrahmen zu sehen. Corsair hat sich offensichtlich wegen des Designs für diese Lösung entschieden, Gewicht kann so aber auch gespart werden. Ein Blickfang ist es allemal.

Corsair M65

Von hinten wirkt die M65 recht schmal. Das Topcover ragt weit nach hinten hinaus. Doch hält der Nutzer den Nager in der Hand, so kommt dieser im hinteren Bereich nicht mit dem Cover in Berührung. Das Logo und der Schriftzug sind mit weißer Farbe aufgedruckt.

Corsair M65

Auch von vorne ist die Aluminiumkonstruktion zu sehen. Das Kabel ist nicht wie bei vielen anderen Mäusen in der Mitte angebunden. Der asymmetrische Kabelabgang macht sich während der Nutzung nicht bemerkbar. Das Mausrad ist aus Metall und in der Mitte mit einem Kunststoff versehen. Es lässt sich angenehm drehen, rastet sehr leicht ein und rollt kaum nach, wenn es einmal schneller gerollt wird. Direkt über dem Mausrad lässt sich die Sensitivität des Sensors einstellen. Zwischen den beiden Tasten bekommt der Nutzer den Status der Sensitivität angezeigt. Die beiden Maustasten, nämlich die linke und rechte, besitzen einen sehr leichten Druckpunkt. Beim Betätigen der Tasten wandern diese ca. einen Millimeter nach unten. Bis zum Klicken ist also kein weiter Weg nötig, was natürlich Zeit sparen soll, im hektischen Gefecht aber nicht immer ganz praktisch ist.

vCorsair M65

Auf der Unterseite ist nun ganz deutlich die Konstruktion, welche sich unter den Covern verbirgt, zu sehen. Corsair spendiert der M65 insgesamt fünf große Glidetapes. Diese besitzen unterschiedliche Formen, sind auf der Oberfläche wirklich sehr glatt und aus PTFE gefertigt. Die Oberfläche ähnelt einer Teflonbeschichtung. Problemloses Gleiten sollte damit kein Problem sein. Unter den drei Schraubenabdeckungen befindet sich jeweils ein kleines Gewicht. Damit kann der Käufer das Gewicht und den Schwerpunkt der Maus den eigenen Bedürfnissen anpassen. Die Abdeckungen sind etwas zurückgesetzt und lassen sich mit einem Geldstück einfach öffnen.