Seite 3: Die Maus im Detail

Das Design der Maus erinnert schon ein wenig an die Microsoft Habu, weist aber doch einige Unterschiede auf. Die ergonomische Form der Deathadder ist auch neu für Mäuse aus dem Hause Razer. Bisher waren Razers Nager darauf ausgelegt, dass sowohl Rechts- als auch Linkshänder die Mäuse nutzen können, ohne Einbußen zu haben. Die Deathadder unterbricht diese Serie und bringt nur Kompatibilität für Rechtshänder mit. Zwar liefert die Deathadder eine gute Form auch für Linkshänder ab, auf die Nutzung der beiden Seitentasten muss dann doch verzichtet werden.

Angebunden wird die Razer Deathadder an einem USB-Anschluss. Der 16 bit breite Datenbus sorgt dafür, dass es zu keinem Engpass bei der Datenübermittlung kommt. Das Kabel der Maus fällt mit satten 215 cm sehr lang aus, worüber sich sicherlich einige freuen werden. Zudem ist das Kabel sehr dünn und flexibel. Wer ein Mausbungee als Kabelhalterung einsetzt, der muss dieses ein wenig modifizieren, damit das Kabel nicht herausrutscht.

Der obere Teil der Maus, der die Auflage für den Handballen bildet, ist direkt mit den beiden Haupttasten verbunden. Die Oberfläche überzeugt durch eine sehr griffige, samtartige Kunststoffoberfläche, die für die Hand eine sehr angenehme Auflage bildet. Die beiden Seitentasten der Maus liegen relativ zentral auf der linken Seite der Maus. Sie sind gut erreichbar und bieten eine gute Annahme beim Klicken. Überhaupt überzeugt die Deathadder in Sachen "Klicken". Denn egal ob die beiden Haupttasten, die Seitentasten oder auch das Mausras. Alles wir sehr genau angenommen und der Druckpunkt der Tasten ist sehr gut gewählt. Die Verarbeitung der Deathadder ist durchweg gut und ist sehr lobenswert.

Im Bezug auf die Seitentasten hat die Microsoft Habu jedoch eindeutig die Nase vorn. Denn auswechselbare Seitenteile, bei denen die Tasten einmal für kleinere und einmal für größere Hände gedacht sind, bieten einfach mehr Potential dem Kunden gerecht zu werden. Das relativ große Mausrad bringt eine sehr feine Abstufung von insgesamt 24 individuellen Positionen.