Seite 4: Fazit

Der RGB-Trend im Komponenten-Geschäft ist nicht mehr weg zu diskutieren. Egal ob Lüfter, Gehäuse, Mainboard, Grafikkarte oder Netzteil. Wer sich mit der bunten Optik identifizieren kann, erhält aktuell mehr Möglichkeiten denn je, um ein möglichst individuelles Setup zu realisieren.

Mit den Vengeance RGB-Modulen bietet Corsair die passenden RAM-Riegel für den aktuellen Hype. Die Module sind in einen schicken und hochwertigen Heatspreader gekleidet, der bereits unbeleuchtet einen gefälligen Eindruck hinterlässt. Richtig gut sehen die RAMs dann aus, wenn der Rechner gestartet wird und die LEDs zum Leben erwachen. Die Beleuchtung ist sehr gleichmäßig und intensiv, die Farben werden überzeugend wiedergegeben. Auf der ganzen Linie gefallen kann die Steuerung der Beleuchtung, denn Corsair integrierte seine Module in das Link-Interface. Die Steuerung ist intuitiv aufgebaut und eine zusätzliche Verkabelung des Speichers kann so umgangen werden. Insgesamt bietet Corsair vier Betriebsmodi an, die allesamt gut umgesetzt wurden. Einzig der Verzicht auf eine Helligkeits-Anpassung gefällt uns weniger.

Freuen können sich übrigens Nutzer von Gigabyte- und MSI-Platinen, denn dort kann die Beleuchtung der Module direkt über die Mainboard-Software gesteuert werden.

Überzeugen kann die Leistung. Wer die im XMP-Profil hinterlegten 3.000 MHz bei Timings von 15-17-17-35 wählt, erhält mit nur einem Knopfdruck im BIOS bereits eine ansehnliche Leistungssteigerung. Wem dies nicht ausreicht, der kann darüber hinaus weiter optimieren. Wir erreichten mit unseren Modulen 3.466 MHz, mussten dafür die Timings aber etwas entschärfen. Das Ergebnis kann sich dennoch sehen lassen.

Alles in allem hat Corsair mit seiner Vengeance-RGB-Serie nicht nur optisch sehr ansprechende Speichermodule im Sortiment, sondern noch dazu äußerst leistungsfähige. Da schlussendlich auch die Bedienung dank der durchdachten Link-Integration überzeugen kann, zücken wir unseren Excellent-Hardware-Award.

Positive Aspekte der Corsair Vengeance RGB (CMR32GX4M4C3000C15):

  • Schicke Optik der Heatspreader
  • RGB-Beleuchtung
  • Link-Integration ermöglicht einfache Steuerung
  • Gute Leistung

Negative Aspekte der Corsair Vengeance RGB (CMR32GX4M4C3000C15):

  • Hoher Preis