Seite 2: G.Skill ARES DDR3-1600

Den Anfang bei der genaueren Betrachtung macht wieder das Kit aus dem Hause G.Skill.

Auf der optischen Seite gibt es  ein schwarzes PCB umrahmt von einem orangenen Heatspreader. Der Heatspreader weist wie üblich den Namenszug der Firma und des Kits auf und verfügt über kleinere Aussparungen, welche den Look aufwerten sollen. Ansonsten gibt es keine herausstechenden Merkmale. Das Kit weicht somit auch nicht von der Standardhöhe ab und dürfte bei den meisten Mainboard-Kühler-Kombinationen ohne Probleme passen.

Schauen wir auf das SPD, so sehen wir folgende Programmierung:

SPD G.Skill ARES
SPD Programmierung des G.Skill ARES DDR3-1600

Alle Stufen arbeiten mit 1,5 V und ermöglichen ein sauberes Booten auch mit einem niedrigeren Takt, falls das Board nicht mehr hergibt. Auffällig ist hierbei, dass auch eine Taktstufe oberhalb des beworbenen Maximums zu finden ist, jedoch mit deutlich entschärften Timings. Das XMP Profil wurde wie zu erwarten für 1600 MHz und die Timings 9-9-9-25 bei 1,5 V angelegt. Die Command Rate wird hier von G.Skill auf 2T gesetzt, ein übliches Vorgehen, um perfekte Stabilität bei vorgesehenem Maximaltakt zu erreichen.

Sämtliche anderen Einträge sind in Ordnung, eine Seriennummer hat G.Skill nicht mit ins Modul einprogrammiert.