Seite 6: Windows 8

Windows 8

Windows 8 als Betriebssystem erleichtert dem Windowsnutzer die Bedienung des Surface Pro und ermöglicht es ihm, seine gewohnten Programme auf dem Tablet zu nutzen. Gleichzeitig lassen sich aber auch Peripheriegeräte per USB so einfach anbinden wie am großen Windowsrechner. Wer aus der Windowswelt kommt, muss nicht erst in irgendwelchen App-Stores nach geeigneten Apps suchen, sondern kann einfach seine gewohnten Windowsprogramme inklusive eines riesiges Angebots an kostenloser Freeware nutzen.

alles

Das vorinstallierte Windows 8 Pro sieht auf dem Surface Pro genauso aus wie auf dem PC. Unter dem Modern UI profitiert man von Microsofts Fokussierung auf die Touchbedienung. Die großen Schaltflächen lassen sich komfortabel nutzen und lassen fast vergessen, dass dieses Betriebssystem gleichzeitig auch für ausgewachsene PCs nutzbar ist. Selbst ein Pendant zum App-Store ist mit dem Windows Store an Bord. Dort können Apps erworben werden, die speziell für das Modern UI entwickelt wurden. Das Angebot ist in den letzten Monaten merklich angewachsen. Trotzdem scheint fraglich, ob Käufer eines Windows 8-Geräts wirklich diesen Store nutzen oder nicht doch einfach ihre gewohnten Programme installieren.

Alternativ zum Modern UI kann auch auf dem Surface Pro die klassische Desktopansicht genutzt werden. Der Wegfall von Maustasten wird kompensiert, indem ein längeres Drücken des Touchscreens als rechter Mausclick registriert wird. Eine weitere Herausforderung für die Nutzung der Desktopansicht auf dem Surface Pro ist die hohe Bildschirmauflösung. Symbole und Schaltflächen sind bei regulärer Darstellungsgröße einfach sehr klein. Entsprechend schwierig ist die präzise Bedienung mit den Fingern. Das Microsoftbetriebssystem bietet aber ein Bordmittel, das Abhilfe schafft. Unter Systemsteuerung, Anzeige lässt sich die Größe aller Elemente in drei Stufen ändern:

alles

100 Prozent

alles

125 Prozent

alles

150 Prozent

In der Praxis sind mindestens 125 Prozent empfehlenswert. Die Vergrößerung funktioniert unter Windows selbst gut, in einzelnen Programmen kann es damit aber zu Problemen kommen. Unter Windows 8.1 wird die Skalierungsfunktion weiter verbessert und sogar für die 8k-Auflösung vorbereitet - es soll eine Vergrößerung um bis zu 500 Prozent möglich sein.