Seite 6: Fazit, Meinung, Alternativen

Keine 270 Euro kostet Toshibas AT300SE - und das als ausgewachsenes 10,1-Zoll-Tablet. Unweigerlich stellt sich die Frage, ob und wo Toshiba Abstriche gemacht hat, um den günstigen Preis zu ermöglichen.

Beim ersten Kontakt mit dem Tablet merkt man ihm seinen Preis nicht an. Das Gehäuse besteht zwar aus Kunststoff, ist aber hinreichend solide, gut verarbeitet und haptisch ansprechend. Die abgerundeten Kanten kaschieren, dass das AT300SE nicht zu den dünnsten 10,1-Zoll-Tablets gehört. Auch im Betrieb müssen kaum Abstriche gegenüber teils deutlich teureren Konkurrenzmodellen hingenommen werden. Obwohl das Display nicht hochauflösend ist, überzeugt das IPS-Panel bei Blickwinkelstabilität, Farbdarstellung und Helligkeit. Dass ein NVIDIA Tegra 3-Prozessor verbaut wird, sorgt für eine gute Performance - so können auch grafisch anspruchsvolle Androidspiele flüssig berechnet werden. 16 GB Flash-Speicher sind etwas knapp bemessen, dank des microSD-Kartenlesers kann aber unproblematisch zusätzlicher Speicher verfügbar gemacht werden. Selbst bei der Akkulaufzeit gibt es nichts zu beanstanden. Softwareseitig wäre zwar der Einsatz von Android 4.2 optimal, aber auch Android 4.1 ist eine ausgereifte Version von Googles Mobil-Betriebssystem.

Etwas deutlichere Einsparungen müssen bei der Anschlussbestückung und bei den verbauten Kameras beobachtet werden. Ein microHDMI-Ausgang zur Bildausgabe an einen externen Bilschirm fehlt, die Auflösung der rückseitigen Kamera fällt mit 3 MP vergleichsweise niedrig aus. Unter Berücksichtigung des Preises sind das aber Nebenschauplätze. 

Direkte Konkurrenten zum Toshiba AT300SE gibt es nicht viele. Das MeMO Pad Smart von ASUS bietet ebenfalls einen Tegra 3-Prozessor und ein 10,1 Zoll großes IPS-Panel mit identischer Auflösung, ist bei einem Verkaufspreis von 299 Euro aber nicht ganz so günstig wie das Tablet von Toshiba.

Wird ein günstiges 10,1-Zoll-Tablet mit Android-Betriebssystem gesucht, ist das Toshiba AT300SE ein sehr attraktives Produkt, das sich kaum nennenswerte Schwächen leistet. Wir können ihm deshalb unseren Preis-Leistungs-Award verleihen.

alles

 

Positive Aspekte des Toshiba AT300SE:

  • performantes SoC
  • gutes IPS-Panel
  • Akkulaufzeit
  • microSD-Kartenleser
  • zwei Kameras, GPS-Empfänger

Negative Aspekte des Toshiba AT300SE:

  • kein (micro)HDMI-Ausgang, Auflösung der rückseitigen Kamera
  • etwas dicker und schwerer als 10,1-Zoll-Tablets der Konkurrenz
  • keine 3G/4G-Option