Seite 4: Fazit und Alternativen

Mit dem G700 hat Huawei ein weiteres Dual-SIM-Gerät auf dem deutschen Markt platziert. Anders als das bereits getestete G525 platziert man es etwas oberhalb des Einsteiger-Marktes und somit auch (preislich) weiter entfernt zum Motorola Moto G, das zudem auch keine Dual-SIM Funktion bietet.

Aktuell handelt es sich um das günstigste Dual-SIM-Gerät mit HD-Display und 2 GB Arbeitsspeicher. Enttäuscht waren wir von der allgemeinen Performance des Quad-Cores, die in vielen Fällen lediglich gleichauf oder sogar schlechter als die des Qualcomnm-Quadcores im G525 ist.

Das Huawei Ascend G700: Günstigstes Dual-SIM Smartphone mit 2GB RAM.

Ebenso konnte die Kamera nicht überzeugen. Mehr Megapixel und der Blitz bringen nicht unbedingt die erhofften Verbesserungen. Die aktualisierten Android- und EmotionUI-Versionen erfreuen hingegen, wobei letztere auch auf diesem Gerät nicht zu 100 Prozent flüssig läuft. Der Mehrwert durch die Oberfläche ist durch die Weiterentwicklung von Android nicht unbedingt gegeben, weshalb man sich als versierter Nutzer eine Wahl wünschen würde.

Insgesamt ist das G700 aber durchaus ein ordentliches Dual-SIM-Gerät mit Android 4.2 Unterbau. Vergleichbare Geräte mit 2 GB Arbeitsspeicher kosten mindestens 70 Euro mehr, bei der mäßigen Gesamtperformance wären aber auch 1 GB Arbeitsspeicher ausreichend, wodurch vergleichbare Geräte bereits unter 200 Euro zu erstehen sind (bspw. Zopo ZP810). Wer nicht davor zurückschreckt, ein Gerät direkt aus China zu bestellen, sollte sich das Zopo C2 Platinum ansehen. Es bietet durchaus in weiten Teilen bessere Hardware (FullHD-Display, 4x 1,5 GHz, 16 GB interner Speicher) für einen geringeren Preis - und ist manchmal auch bei Händlern zu erhalten, die direkt aus Deutschland verschicken.

Positive Aspekte des Huawei Ascend G700:

  • gute Akkulaufzeit
  • ordentliches Display
  • Preis-Leistung für Dual-SIM-Smartphone

Negative Aspekte des Huawei Ascend G700:

  • Oberfläche bringt kaum noch Mehrwert
  • mäßige Performance
  • mäßige Kamera