Seite 1: Test: Samsung Galaxy S4 Mini

sam-8029-950x633Mini ist...im Falle des Samsung Galaxy S4 Mini nur dann wirklich als klein einzustufen, wenn ansonsten ausschließlich die High-End-Geräte in Relation gesetzt werden. Das S4 Mini kommt mit einem "kleinen" 4,3-Zoll-Display und Maßen von 124,6 x 61,3 x 8,9 mm, das Gewicht beläuft sich auf nur 107 Gramm. In heutigen Zeiten ist Mini wohl definitionssache. Dennoch: was der "kleine" Bruder des großen Galaxy S4 (zum Test) draufhat, haben wir in unserem ausführlichen Review getestet. Gemeinsamkeiten und Unterscheide haben wir herausgearbeitet um zu sehen, inwieweit sich die Schrumpfkur auch auf die Hard- und Software ausgewirkt hat.

Auf den Preis hat sie sich nämlich bislang nicht wirklich ausgewirkt: rund 400 Euro werden für den "Zwerg" fällig - für 100 Euro mehr bekommt man schon das "echte", aber eben doch größere Galaxy S4. Ob sich die Anschaffung lohnt, haben wir in den nachfolgenden Zeilen festgehalten.

SAM 0001-BorderMaker

Optik, Haptik, Hardware

Im Test befindet sich bei uns die schwarze 8-GB-Variante des S4 Mini - dabei sei gesagt, dass es noch eine weiße Version gibt. Andere Farbvariationen oder Varianten mit größerem internem Speicher gibt es nicht. Unter dem S4-Label beheimatet, kommt das Mini ebenfalls in einer Schachtel in Holzoptik - darin befinden sich neben dem Smartphone selbst noch Akku, In-Ear-Kopfhörer (mit verschiedenen Plug-Größen), ein Ladegerät sowie ein Ladekabel. Das Zubehör selbst kommt auch bei der schwarzen Smartphonevariante in weiß, wie man es mittlerweile von Samsung gewohnt ist. 

Das Smartphone selbst ist - wie schon erwähnt - 12,5 x 6,1 x 0,9 cm groß und wiegt lediglich 107 Gramm. Durch das 4,3-Zoll-Display, das mit 960 x 540 px auflöst, ist es zwar nicht wirklich "Mini", aber deutlich kleiner als der große Bruder, der mit 4,99-Zoll und FullHD-Display ausgestattet ist. Eines teilen sich die beiden Brüder aber: das Display ist als SuperAMOLED ausgeführt, wobei das Größere natürlich noch den Zusatz "HD" bekommt.

09ascendp6hwluxx SAM 0006-BorderMaker

Was hat man noch geändert? Beide Geräte bieten LTE-Hexaband, sind also auch in Deutschland mit hohen Datenraten zu gebrauchen. Ebenso bei beiden vorhanden: Bluetooth 4.0, microUSB 2.0 mit MHL, WLAN nach den Standards A/B/G/B, microSD-Kartenslot, IR-Sensor sowie aGPS/GLONASS-Unterstützung. Als System ist jeweils das aktuellste Android 4.2.2 vorinstalliert. Hier hören die Gemeinsamkeiten dann aber auch schon auf - an der restlichen Ausstattung wurde beim S4 Mini zugunsten des (aktuell gar nicht mal so) günstigen Preises gespart.

Prozessor 2 x 1,7 GHz (Qualcomm Snapdragon 400)
Display & Auflösung 4,3-Zoll SuperAMOLED; 960 x 540 px (256 ppi)
Akku 1900 mAh, entnehmbar
Kamera (sekundär) 1,9 MP
Kamera (primär)

8 MP, LED-Blitz, Autofokus

int. Speicher 8 GB (ca. 4 GB verfügbar), microSD-Slot
Maße / Gewicht 107 g; 124,6 x 61,3 x 8,9 mm

Die Übersicht aller Features befindet sich auf der letzten Seite des Testberichts.

Der schnelle Qualcomm Snapdragon 600 aus dem S4 muss einem Snapdragon 400 (2x1,7 GHz) weichen - demnach ist auch die Grafikeinheit eine Nummer kleiner: Es kommt der Adreno 305 anstelle des Adreno 320 zum Einsatz. Der Arbeitsspeicher wurde um 512 MB auf 1536 MB gekürzt, die verbauten Kameras nehmen Motive nur noch mit 8 respektive 1,9 MP (im großen Bruder: 13/2,1 MP) auf. Ebenfalls abhanden gekommen sind die Sensoren (Thermometer, Barometer, Hygrometer), die viele Funktionen des neuen S4 erst möglich gemacht haben. Wie sehr die Sensoren für die alltägliche Nutzung wirklich gebraucht werden, ist natürlich von Anwender zu Anwender verschieden. Schön: Samsung verbaut einen vergleichsweise potenten 1900 mAh Akku in diesem "kleinen" Gerät - ordentliche Laufzeiten sollten demnach kein Problem sein.

SAM 0034-BorderMaker

Dafür hat das S4 Mini andere Vorzüge. Das verwendete Polycarbonat fasst sich gut an, sieht gut aus und insgesamt ist die Verarbeitung des Smartphones ebenfalls als "sehr gut" zu bezeichnen. Die Formsprache lehnt sich sehr stark an die des großen Bruders an, weshalb es hier kaum weiterer Ausführungen bedarf. Die Bedienelemente liegen an bekannten Stellen: der Power-Button ist an der rechten Seite im oberen Drittel angebracht, auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich die Lautstärkewippe. Der obligatorische, mechanische Homebutton auf der Vorderseite darf natürlich ebenso wenig fehlen, wie der auf der Unterseite angebrachte microUSB-Anschluss und das Mikrofon. Ein weiteres Mikrofon befindet sich neben IR-Diode und 3,5-mm-Klinkeanschluss auf der Oberseite. 

Das Design des S4 Mini ist schlicht-elegant und wird sicherlich einige Befürworter finden - dabei wagt sich Samsung aber kaum und behält bekannte Formen und Farben bei. Alles in allem eher unspektakulär, aber keinesfalls schlecht.

Ergonomie / Handhabung

Im Ergonomie-Ranking müsste der "Zwerg" naturgemäß Spitzenwerte kriegen. Immerhin sollte ein kleines Gerät auch von jedermann gut zu bedienen sein, oder? Nicht ganz. Denn 4,3-Zoll sind zwar im Verhältnis zum S4 mit 4,99-Zoll klein, insgesamt aber doch recht groß. Das zeigen auch die Maße: grob überschlagen ist es etwas dicker als das S4 (7,9 zu 8,9 mm) sowie je etwa 1 cm schmaler und kürzer. Da das Display jedoch deutlich kleiner ist, sinkt auch der Ausnutzungsgrad der zur Verfügung stehenden Fläche von 71,5 auf 65,2 %. Trotz schlechterem Wert: insgesamt lässt es sich natürlich von einer deutlich größeren Menge Kunden einhändig bedienen, die etwas größere Dicke ist dabei eher förder- als hinderlich. Das S4 Mini fasst sich so etwas angenehmer und sicherer. 

Gerade im Bereich Gewicht kann Samsung aber wieder auftrumpfen: Nur 107 Gramm Gesamtgewicht resultieren in einem Wert von 1,57 g/cm³ und damit legt das S4 Mini bei den leichtesten Geräten in unserem Test - solche Werte erreichen sonst eher Phablets. Damit ist das Gerät angenehm leicht - für einige jedoch schon zu leicht, sodass man schnell das Gefühl hat, ein "Spielzeug" in der Hand zu haben. Das ist und bleibt Geschmackssache - ob gut oder schlecht muss wohl jeder für sich selbst ausmachen.

SAM 0029-BorderMaker SAM 0032-BorderMaker