TEST

Ausprobiert

Tesoro Alphaeon S3 mit perforierter Kunstlederoberfläche - Fazit

Portrait des Authors


Werbung

Mit dem Alphaeon S3 liefert Tesoro einen soliden und gut verarbeiteten Gamingstuhl. Die Optik ist wie immer an die Racingstühle aus dem Motorsport angelehnt und auch sonst bietet der Alphaeon S3 keine besonderen optischen Highlights, die ihn von anderen Stühlen maßgeblich unterscheiden würde. Das Kunstleder, in unserer Variante "Schwarz/Rot", ist ebenfalls bei vielen Stühlen eine sehr beliebte Kombination, und auch andere Farbvarianten stehen natürlich zur Auswahl.

Schön wäre vielleicht noch eine Variante mit einer einheitlichen Farbe ohne Akzente für die, die sich nicht auf eine bestimmte Farbkombination festlegen wollen, weil das Setup vielleicht eine Farbe hat, die nicht von den vier Varianten abgedeckt wird. Das ist aber Meckern auf hohem Niveau.

Im Grunde ist der Stuhl sehr solide und bietet von den Einstellungen her alles, was benötigt wird, man könnte sagen, dass Tesoro da sehr nah am "Standard" geblieben ist, jedoch mit einer kleinen aber feinen Erweiterung. Die in drei Stufen anpassbare Sitzflächenverlängerung, von Tesoro "Seat Xtension" genannt, bietet ein weiteres Plus an Komfort und hebt den Alphaeon S3 ein bisschen aus der breiten Masse der Gamingstühle hervor. Was andere Hersteller mit Echtleder oder einer hochwertigen Verarbeitungsqualität schaffen, soll hier mit einem Feature erreicht werden.

Jedoch ist nicht alles Gold was glänzt, denn der Alphaeon S3 hat auch ein paar Schwächen, die nicht hätten sein müssen. Da wäre zu erst einmal das Nackenkissen, das nur auf einer Höhe befestigt werden kann. Der Stuhl ist für eine Körpergröße von 160 - 185 cm optimiert. Wir mit unseren 185 cm haben daher das Problem, dass das Kissen zu tief ist und nicht im Nacken liegt. Eine Person mit 160 cm wird das Kissen direkt am Hinterkopf haben, was dann ebenfalls nicht optimal wäre, da dadurch der Kopf nach vorne geschoben wird.

Auch ist eine Lumbalstütze in Form eines Kissens zwar für den ein oder anderen ausreichend, aber in der Regel ist das Kissen zu dünn oder zu dick. In unserem Fall hat es zwar gepasst, jedoch ist eine in den Stuhl integrierte, anpassbare Lösung eine wesentlich schönere und auch bessere Variante.

Alles in allem bekommt man einen soliden Stuhl mit guten Features, was die Einstellmöglichkeiten und den Komfort angeht. Es haben sich ein paar Schwächen offenbart, an denen Tesoro vielleicht in der Zukunft bei einem möglicherweise weiteren Update arbeiten wird.

Positive Aspekte des Tesoro Alphaeon S3:

  • Verlängerbare Sitzfläche
  • Perforierte Oberfläche für bessere Luftzirkulation
  • Sehr gute Verarbeitung
  • Umfangreiche Einstellmöglichkeiten

Negative Aspekte des Tesoro Alphaeon S3:

  • Lumbalstütze nur als Kissen und Nackenkissen nur auf einer Höhe montierbar
  • Rollen auf Holzböden völlig ungeeignet
  • Keine Synchronmechanik

Preise und Verfügbarkeit
Tesoro Alphaeon S3 schwarz/rot
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar
Preise und Verfügbarkeit bei Geizhals
Tesoro Alphaeon S3 schwarz/rot

Quellen und weitere Links

Werbung

KOMMENTARE (9) VGWort